Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Effzeh-Keeper Timo Horn: „Balsam für die Torhüter-Seele“

Effzeh-Keeper Timo Horn: „Balsam für die Torhüter-Seele“

26-jähriger Kölner Schlussmann wehrt drei Elfmeter ab.


Fußball-Bundesligist 1. FC Köln steht nach dem 6:5 nach Elfmeterschießen beim Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden in der zweiten Runde des DFB-Pokals. FC-Schlussmann Timo Horn (Foto) hielt drei Elfmeter und sicherte damit seinem Team das Weiterkommen.

„Ich freue mich natürlich, dass wir weitergekommen sind“, sagt der 26-jährige Schlussmann gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger. „Das ist Balsam für die Seele eines Torhüters. Auf der anderen Seite haben wir es natürlich unnötig spannend gemacht. Wobei man auch gesehen hat, wie schwer sich die Bundesligisten tun. Wir haben hier für die erste Runde sicherlich das schwerste Los gezogen. Wir hatten die Partie mit der 2:0-Führung in der Hand und geben das Spiel dann wieder leichtfertig her.“

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Stammtorhüter Alexander Eiban wieder fit

25-jähriger Schlussmann hat Gehirnerschütterung auskuriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.