Startseite / Fußball / Alemannia Aachen siegt ohne David Bors und Kai Bösing

Alemannia Aachen siegt ohne David Bors und Kai Bösing

Titelverteidiger zieht gegen FC Hennef 05 in nächste Pokalrunde ein.
West-Regionalligist Alemannia Aachen hat sich als Titelverteidiger im Viertelfinale des Mittelrheinpokals beim Mittelrheinligisten FC Hennef 05 durchgesetzt, siegte am Mittwochabend 2:0 (2:0). Alexander Heinze (13.) und Stipe Batarilo-Cerdic (25.) ließen die von Fuat Kilic (Foto) trainierten Gäste schon früh jubeln.

Die Alemannia Aachen konnte bis auf David Bors (Reha nach Kreuzbandriss) und Kai Bösing (Muskelfaserriss) in Bestbesetzung antreten. In der Saison 2014/2015 waren sich beide Vereine als Regionalligisten schon einmal im Verbandspokal begegnet. Damals setzte sich die Alemannia vor 4.800 Zuschauern auf dem Tivoli 2:1 durch. In der ersten Runde des laufenden Wettbewerbs hatte der FC Hennef 05 den Drittligisten FC Viktoria Köln (1:0) aus dem Wettbewerb gekegelt.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Oliver Adler wird neuer Torwarttrainer

Ex-Profi von Rot-Weiß Oberhausen tritt Nachfolge von Peter Cernuta an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.