Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Jaap van Rijn siegt mit Noubliez jamais

Traben Gelsenkirchen: Jaap van Rijn siegt mit Noubliez jamais

Roland Hülskath und Michael Nimczyk auf den Plätzen.
Jaap van Rijn (Foto) hat auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen am Mittwochabend das Hauptrennen einer gut zweistündigen Kurz-Veranstaltung gewonnen. Der Niederländer strich mit dem sechsjährigen Hengst und 28:10-Favoriten Noubliez jamais vor dem 200:10-Außenseiter For Ever, gesteuert von Roland Hülskath (Krefeld), die 2.100 Euro-Siegprämie ein. Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) landete mit Fast and Furious (35:10) auf dem dritten Rang.

Der Umsatz nach insgesamt fünf Prüfungen betrug 22.498 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 4.499 Euro pro Rennen. Davon wurden 3.970 Euro (Schnitt 794 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Fritz-Brandt-Rennen soll später stattfinden

Traditionsprüfung für Amateurfahrer war für Karfreitag geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.