Startseite / Fußball / SC Preußen Münster bleibt Rot-Weiss Essen auf den Fersen

SC Preußen Münster bleibt Rot-Weiss Essen auf den Fersen

Ex-Essener Alexander Langlitz trifft bei 4:0 in Lippstadt doppelt.
Der Traditionsverein SC Preußen Münster bleibt Spitzenreiter Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West auf den Fersen. Das Team von Cheftrainer Sascha Hildmann kam am 15. Spieltag zu einem ungefährdeten 4:0 (2:0)-Auswärtssieg beim SV Lippstadt 08 und hat als Tabellendritter mit jetzt 26 Punkten nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Ligaprimus aus Essen, dessen geplantes Heimspiel gegen den Aufsteiger SV Straelen wegen eines positiven Corona-Befundes bei den Gästen verschoben werden musste. Allerdings haben die Preußen auch schon eine Partie mehr bestritten als RWE.

Beim vierten Münsteraner Sieg aus den jüngsten fünf Begegnungen legten Osman Atilgan (8.) und der Ex-Essener Alexander Langlitz (Foto/12., Foulelfmeter) bereits in der Anfangsphase zwei Treffer vor. Joel Grodowski (59.) und erneut Langlitz (81.) bauten den Vorsprung in der zweiten Halbzeit aus. Die Gastgeber aus Lippstadt warten inzwischen seit zwölf Spieltagen auf einen Sieg und rutschten auf einen Abstiegsrang ab.

Die U 21 des 1. FC Köln verschärfte mit einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Wuppertaler SV die Krise beim ehemaligen Bundesligisten. Weil sich Angreifer Marco Königs schon früh wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte eingehandelt hatte (21.), musste der WSV rund 70 Minuten in Unterzahl spielen. Den entscheidenden Treffer für die „Geißböcke“ markierte Kasra Ghawilu (46.) unmittelbar nach der Pause. Nach der dritten Niederlage in Serie rangieren die Wuppertaler nur noch knapp über der Gefahrenzone.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum eröffnet neuen Fanshop in der Innenstadt

Zweitligist hat Räumlichkeiten in Einkaufscenter angemietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.