Startseite / Fußball / Wattenscheid 09: Insolvenzverfahren offiziell aufgehoben

Wattenscheid 09: Insolvenzverfahren offiziell aufgehoben

Traditionsverein ist wieder komplett eigenständig und entschuldet.
Positive Nachricht für den Westfalen-Oberligisten SG Wattenscheid 09: Laut einer Mitteilung des zuständigen Amtsgerichts Bochum ist das Insolvenzverfahren beim ehemligen Bundesligisten offiziell aufgehoben und der Traditionsverein entschuldet. Im Oktober 2019 war über das Vermögen der SGW das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Es folgte die Installation eines neuen Vorstands in Verbindung mit der Rettung der Nachwuchsabteilung, die als Rechtsträger erhalten bleiben konnte. Rund ein Jahr später ist das Verfahren abgeschlossen.

„Unser Dank gilt den Fans, die mehr als 300 Dauerkarten gekauft haben, den vielen Sponsoren und Förderern, die mit finanziellen Mitteln zu diesem Ergebnis beigetragen haben, und nicht zuletzt den vielen, vielen ehrenamtlichen Helfern, die mit uns in den letzten Monaten durch diese arbeitsintensive Zeit gegangen sind“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Christian Fischer. „Nicht zu vergessen unsere Insolvenzverwalterin Dr. Anja Commandeur und ihr Team, mit dem wir jederzeit vertrauensvoll zusammenarbeiten konnten.“

Der Unternehmensberater erklärt weiter: „Unser Weg ist natürlich nicht zu Ende. Die aktuelle Gesundheitskrise und die damit verbundene Unsicherheit stellt uns auch weiterhin vor große Herausforderungen, die wir nur gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Fans und Sponsoren bewältigen werden. Sollte der Schulterschluss der letzten zwölf Monate weiter Bestand haben, dann wird es unseren Verein auch in 111 Jahren noch geben. Da bin ich mir absolut sicher.“

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fabian Lübbers verpasst Wiedersehen

29-jähriger Innenverteidiger hat sich gegen Rot Weiss Ahlen Zeh ausgekugelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.