Startseite / Fußball / Vier Tore in acht Minuten: Schalker U 23 dreht bei 6:2 auf

Vier Tore in acht Minuten: Schalker U 23 dreht bei 6:2 auf

6:2-Heimsieg nach frühem 0:2-Rückstand gegen SV Lippstadt 08.
Nach nur einem Sieg aus den vorherigen sechs Begegnungen hat sich die U 23 des FC Schalke 04 am 18. Spieltag in der Regionalliga West eindrucksvoll zurückgemeldet. Das Team von Trainer Torsten Fröhling holte beim turbulenten 6:2 (0:2)-Heimerfolg gegen den SV Lippstadt 08 nicht nur einen 0:2-Rückstand auf, sondern erzielte auch noch innerhalb von nur acht Minuten vier Treffer.

Simon Schubert (8.) und Gerrit Kaiser (29.) hatten die Gäste vor der Pause 2:0 in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit schlugen die Schalker aber eindrucksvoll zurück. Leo Weschenfelder Scienza (54.), Jason Ceka (57./59.) und Fatih Candan (Foto/62.) trafen fast im Minutentakt. In der Schlussphase schraubten erneut Weschenfelder Scienza (82.) und Diamant Berisha (89.) das Ergebnis für die Schalker weiter in die Höhe, nachdem Lippstadts Anton Heinz wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte (78.). Der SV Lippstadt 08 blieb auch im 16. Anlauf ohne dreifachen Punktgewinn und bleiben in der Abstiegszone.

Seine bereits achte Saisonniederlage kassierte Ex-Bundesligist Wuppertaler SV. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger SC Wiedenbrück unterlag die Mannschaft von WSV-Trainer Alexander Voigt 0:1 (0:1). Den einzigen Treffer der Begegnung markierte Saban Kaptan (15.). Nur kurz darauf sah bei den Gastgebern Kevin Pytlik wegen einer Notbremse die Rote Karte (16.). In Überzahl ließ Wiedenbrück nichts mehr anbrennen, brachte den fünften Saisonsieg über die Bühne und setzte sich in der oberen Tabellenhälfte fest.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Rehnen in die 2. Bundesliga

24-jähriger Schlussmann will sich beim SV Sandhausen durchsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.