Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Ex-Uerdinger Robert Müller ist neuer Rekordspieler

3. Liga: Ex-Uerdinger Robert Müller ist neuer Rekordspieler

Mit seinem 332. Einsatz Bestmarke von Tim Danneberg eingestellt.
Robert Müller (auf dem Foto rechts), Innenverteidiger der SpVgg Unterhaching, ist neuer Rekordspieler der 3. Liga. Mit seinem insgesamt 332. Einsatz in der dritthöchsten deutschen Spielklasse im Heimspiel gegen den FSV Zwickau (1:2) am Samstag stellte der 34 Jahre alte Abwehrspieler die Bestmarke von Tim Danneberg (früher unter anderem Chemnitzer FC und VfL Osnabrück) ein. Da Danneberg seine aktive Karriere bereits beendet hat und in Osnabrück inzwischen als Co-Trainer arbeitet, kann Müller schon am nächsten Spieltag alleiniger Rekordhalter werden.

„Es ist definitiv ein schönes Gefühl und macht auch ein wenig stolz“, sagt Robert Müller gegenüber DFB.de. „Dass es irgendwann so viele Spiele in der 3. Liga werden würden, war schließlich zu Beginn meiner Karriere nicht absehbar. Es ist auch die Bestätigung harter Arbeit. Vor einigen Jahren hatte ich schon einmal kurzzeitig die meisten Drittliga-Einsätze aller Spieler. Kurz darauf hatte ich mich dann aber verletzt, so dass Tim Danneberg und Alf Mintzel, mit denen ich mich über die Jahre angefreundet habe, zwischenzeitlich vorbeiziehen konnten. Ich hole mir die Bestmarke jetzt also quasi zurück.“

Seit 2008 für acht Klubs in der 3. Liga am Ball

Bereits in der Premierensaison (2008/2009) war Robert Müller in der 3. Liga dabei, damals im Trikot des FC Carl Zeiss Jena. Mit Holstein Kiel, FC Hansa Rostock, SV Wehen Wiesbaden, VfR Aalen, KFC Uerdingen 05, FC Energie Cottbus und jetzt SpVgg Unterhaching kamen noch sieben weitere Vereine dazu. Auch das ist ein Rekord, denn kein anderer Profi war in der 3. Liga für acht verschiedene Klubs am Ball.

Hinter Robert Müller und Tim Danneberg rangieren in der Rekordliste der 3. Liga mit Alf Mintzel (unter anderem SV Wehen Wiesbaden/325 Spiele), Anton Fink (unter anderem Karlsruher SC/324), Thomas Geyer (unter anderem VfB Stuttgart II/306), Julian Leist (unter anderem SG Sonnenhof Großaspach/288) und David Pisot (unter anderem Karlsruher SC/287) fünf Spieler, die derzeit nicht in der Spielklasse oder gar nicht mehr aktiv sind.

Die beiden am besten platzierten aktuellen Drittligaprofis sind Offensivspieler Marcus Piossek vom SV Meppen (271 Partien) und Torhüter Markus Kolke vom FC Hansa Rostock (267) auf den Plätzen acht und zehn. „Beide sind noch ein paar Jahre jünger als ich“, sagt der neue Rekordspieler Robert Müller. „Ich bin zwar optimistisch, dass auch bei mir zumindest noch der eine oder andere Einsatz dazukommen wird. Ich denke aber nicht, dass die Bestmarke ewig halten wird. Sollte irgendwann jemand vorbeiziehen, wäre das für mich vollkommen in Ordnung.“

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

 

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Frederik Wiebel bleibt bis 2022 an Bord

22-Jähriger kam im Sommer aus der Bezirksliga vom CSV Linden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.