Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 3. Liga: Ex-Kölner Anas Ouahim stürmt zum 1. FC Kaiserslautern

3. Liga: Ex-Kölner Anas Ouahim stürmt zum 1. FC Kaiserslautern

Offensivspieler bis zum Saisonende vom SV Sandhausen ausgeliehen.
Der 1. FC Kaiserslautern hat Offensivspieler Anas Ouahim (Foto) unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige wird mit Kaufoption bis zum Saisonende vom Zweitligisten SV Sandhausen ausgeliehen. Ouahim wurde in Leverkusen geboren und spielte dort in der Jugend lange Zeit beim SV Schlebusch, ehe er sich über die Mittelrheinauswahl bei mehreren Profiklubs in den Fokus spielte und schließlich in die U 16 des 1. FC Köln wechselte.

Beim „Effzeh“ durchlief er schließlich die B- und A-Junioren, schaffte über die zweite Mannschaft (53 Spiele in der Regionalliga West, elf Tore) den Sprung ins Profigeschäft. Nach einem Einsatz in der Bundesliga und einer Partie in der Europa League für die Kölner wechselte der Offensivspieler im Sommer 2018 zum Drittligisten VfL Osnabrück, bei dem er auf Anhieb zum Stammspieler avancierte (33 Partien mit zwei Toren und fünf Vorlagen) und am Ende der Saison als Meister den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern konnte.

Nach seiner Premierensaison in der zweithöchsten Spielklasse (25 Einsätze, drei Tore und eine Torvorlage) wechselte er im letzten Sommer zum SV Sandhausen, bei dem er in der laufenden Spielzeit in elf Zweitligapartien zum Einsatz kam. International war Anas Ouahim im Sommer 2019 in zwei Spielen für die marokkanische U 23-Nationalmannschaft am Ball.

„Anas Ouahim ist ein schneller, kreativer Offensivspieler, ein Zehner, der einen großen Anteil an der positiven sportlichen Entwicklung des VfL Osnabrück in den letzten Jahren hatte“, so FCK-Sportdirektor Boris Notzon. „Trotz der für uns derzeit schwierigen Situation hat Anas mehrfach seinen unbedingten Wechselwunsch zum FCK geäußert. Anas wird unser Offensivspiel verändern. Wir bekommen einen sehr interessanten Spieler, an dem wir uns eine Kaufoption sichern konnten.“

Defensivspieler Janik Bachmann wird dagegen nicht mehr für die „Roten Teufel“ auflaufen. Der 24-Jährige tritt den umgekehrten Weg wie Ouahim an und wechselt zum SV Sandhausen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen. Beim SVS trifft Bachmann, der seit Sommer 2019 auf 47 Drittliga-Einsätze für den FCK kam, auf Trainer Michael Schiele. Beide hatten bereits bei den Würzburger Kickers zusammengearbeitet.

Mohamed Morabet wird den Betzenberg dagegen in Richtung des VfR Aalen verlassen. Der FCK und der Südwest-Regionalligist verständigten sich auf eine Leihe bis zum Ende der Saison. „Mo hat einen Teil seiner Ausbildung in unserem Nachwuchsleistungszentrum absolviert und sich über sehr gute Spiele in unserer U 21 für die Profimannschaft empfohlen. Leider konnten wir ihm bisher nicht die Spielpraxis geben, die sich beide Seiten gewünscht hätten. Wir hoffen, dass er in Aalen mit mehr Einsatzzeiten den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen kann“, erklärt Notzon.

Foto-Quelle: 1. FC Kaiserslautern

Das könnte Sie interessieren:

Hallescher FC: Kreuzbandriss bei Ex-Gladbacher Herzog

23-jähriger Mittelfeldspieler vergrößert „Lazarett“ des Drittligisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.