Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / CL: Borussia Mönchengladbach muss erneut nach Budapest

CL: Borussia Mönchengladbach muss erneut nach Budapest

Auch Rückspiel gegen ManCity findet in der ungarischen Hauptstadt statt.

Borussia Mönchengladbachs Rückspiel im Achtelfinale der UEFA Champions League gegen Manchester City am Dienstag, 16. März, 21 Uhr, findet nicht in Manchester, sondern erneut (wie schon das Hinspiel) in Budapest statt.

Aufgrund der in Deutschland geltenden Einreisebestimmungen hätte ein Spiel in Manchester nach Rückkehr eine 14-tägige Quarantäne für Mannschaft und begleitende Mitarbeiter nach sich gezogen. Borussia musste deshalb der UEFA mitteilen, dass sie nicht nach England reisen kann. Manchester City entschied sich daraufhin, das Spiel gegen die „Fohlen“ wie schon das Hinspiel in der Puskás Aréna in Budapest auszutragen. Borussia wird am Montag in die ungarische Hauptstadt reisen, das Spiel wird am Dienstag um 21 Uhr angepfiffen. Das Hinspiel verlor Gladbach 0:2.

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportlicher Leiter Mario Salogga verlässt FC Kray

Als Ergebnis der Gespräche zur künftigen sportlichen Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.