Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen 05: Vereinslegende Friedhelm Funkel soll helfen

KFC Uerdingen 05: Vereinslegende Friedhelm Funkel soll helfen

67-jähriger Fußball-Lehrer hat mögliche Unterstützung in Aussicht gestellt.
Nach dem (so gut wie sicheren) Zwangsabstieg aus der 3. Liga führt der Verwaltungsrat des KFC Uerdingen 05 nach Vereinsangaben „derzeit viele Gespräche mit unterschiedlichen Personen und Gruppierungen, um die Zukunft des KFC Uerdingen 05 möglichst positiv zu gestalten“. Der überwiegende Teil der Gesprächsteilnehmer erwarte dabei absolute Vertraulichkeit, weshalb keine „Wasserstandsmeldungen“ zum Stand der Gespräche abgegeben werden könnten. So ist beispielsweise noch unklar, ob die Krefelder einen Neustart in der Regionalliga West starten oder in einer tieferen Spielklasse starten wollen.

Zur gleichen Zeit arbeiten – so der Klub – „Mitarbeiter der GmbH und des Gesamtvereins Hand in Hand mit den Gremien an verschiedenen Baustellen, um den Klub im operativen Bereich schnellstmöglich handlungsfähig zu machen. So wird unter anderem am Thema Spielstätte gearbeitet, Büroräume gesucht, erste Sponsoren- und Marketingkonzepte erörtert sowie das Mitgliederwesen – inklusive neuer Anmeldungen – auf den aktuellen Stand gebracht“.

Auch mit Vereinslegende Friedhelm Funkel (Foto), der viele Jahre als Profi (unter anderem DFB-Pokalsieg 1985) und Cheftrainer (zweimaliger Aufstieg in die Fußball-Bundesliga) mit großem Erfolg für die Uerdinger tätig war und zuletzt als Interimstrainer den 1. FC Köln zum Verbleib in der Bundesliga geführt hatte, sind die Verantwortlichen in Kontakt getreten. Funkel (67) betont demnach, dass ihm der KFC Uerdingen 05 nach wie vor am Herzen liegt, und hat auch seine Unterstützung angeboten. In welcher Form die Unterstützung erfolgen kann, soll nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub weiter abgestimmt werden. Den Verantwortlichen des KFC wünscht Friedhelm Funkel bei den anstehenden wichtigen nächsten Schritten und Entscheidungen viel Erfolg und ein glückliches Händchen.

Foto-Quelle: 1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

SC Wiedenbrück holt Manfredas Ruzgis und Beytullah Özer

Beide Neuzugänge bringen internationale Erfahrung nach Ostwestfalen mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.