Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Endgültiger Abschied von Jean Zimmer

Fortuna Düsseldorf: Endgültiger Abschied von Jean Zimmer

Bisher ausgeliehener Rechtsverteidiger bleibt beim 1. FC Kaiserslautern.
Die Wege des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf und von Rechtsverteidiger Jean Zimmer (Foto) trennen sich endgültig. Der 27-Jährige war bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Saison 2020/2021 an den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen und wechselt nun fest zurück zu seinem Heimatverein. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Jean Zimmer war im Sommer 2017 vom VfB Stuttgart nach Düsseldorf gewechselt und in seinem ersten Jahr mit den Rot-Weißen in die Bundesliga aufgestiegen. Insgesamt lief der Rechtsverteidiger in 80 Pflichtspielen für die Flingeraner auf und erzielte zwei Tore. Im Januar wechselte der gebürtige Bad Dürkheimer auf Leihbasis zum 1. FC Kaiserslautern in die 3. Liga. Auch in Zukunft wird Zimmer, der sich am Dienstag von der Mannschaft verabschiedet hat, weiter für den FCK auflaufen.

Fortuna-Sportvorstand Uwe Klein erklärt: „Es war Jean Zimmers Wunsch, bei seinem Heimatverein zu bleiben. Dem haben wir entsprochen. Wir haben eine Lösung gefunden, die für Jean und für beide Vereine zufriedenstellend ist. Wir bedanken uns sehr für Jeans Einsatz im Fortuna-Trikot. Er hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Bundesliga 2018. Unvergessen bleibt auch sein Tor des Monats gegen Borussia Dortmund. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft.“

Bereits von 2004 bis 2016 hatte Jean Zimmer beim seinem Heimatverein in der Pfalz gespielt und wurde Profi bei den „Roten Teufeln“, ehe er zunächst zum VfB Stuttgart und dann zur Fortuna wechselte. Der zweimalige U 21-Nationalspieler bringt die Erfahrung von 35 Bundesligaspielen und 114 Zweitligapartien mit.

„Wir sind froh, unseren Capitano wieder an Bord zu haben. Jean ist ein absolute Identifikationsigur, ein Kind der Region. Er lebt den FCK und weiß genau, worauf es hier auf und neben dem Platz ankommt“, erklärt Thomas Hengen, Geschäftsführer Sport beim FCK. Jean Zimmer sagt: „Es fühlt sich einfach gut an, wieder zu Hause zu sein. Ich freue mich auf die Mannschaft und auf die anstehenden Herausforderungen. Jeder weiß, dass ich immer alles für den FCK geben werde.“

Foto-Quelle: Fortuna Düsseldorf

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Trainer Enrico Maaßen zum Drittliga-Start: „Gute Erfahrung“

Aufstiegstrainer spricht über den gelungenen Saisonauftakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.