Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln-Weidenpesch: Starter von Henk Grewe in Favoritenrolle

Galopp Köln-Weidenpesch: Starter von Henk Grewe in Favoritenrolle

Insgesamt gehen am Samstag zehn Rennen über die Bühne.
Am Samstag locken zehn Rennen bereits ab 10.20 Uhr auf die Galopprennbahn im Weidenpescher Park in Köln. Lukrative 52.000 Euro warten dann im sportlichen Hauptereignis auf die schnellsten Nachwuchsgalopper im über 1.300 Meter führenden BBAG Auktionsrennen. Als weiteres Highlight wird sich der frischgebackene Derbysieger Sisfahan von Weidenpesch-Trainer Henk Grewe (Foto) den Kölner Zuschauern im Führring präsentieren.

Außerdem können sich im Rahmen einer Impfaktion Zuschauer zwischen 13 und 15:30 Uhr auf dem Gelände der Galopprennbahn eine Corona-Schutzimpfung abholen. Für Kurzentschlossene werden am Renntag ab 9:15 Uhr auch erstmals wieder einige Tageskassen geöffnet sein.

Auktionsrennen mit zwölf Startern und einem Favoriten-Trio

Lukrative 52.000 Euro warten im sportlichen Hauptereignis auf die schnellsten Nachwuchsgalopper im über 1.300 Meter führenden BBAG Auktionsrennen (5. Rennen, 12:50 Uhr). Wieder einmal dürfte Trainer Henk Grewe, amtierender Champion und Trainer des frischgebackenen Derbysiegers Sisfahan, eine tragende Rolle spielen.

Im sportlichen Highlight des Tages sind aktuell noch zwölf Pferde startberechtigt. Mit Arano, der von Stalljockey Andrasch Starke (Langenfeld) geritten wird, Mister Applebee (Andre Best) und Atomic Blonde (Michael Cadeddu) besitzen aktuell drei Galopper von Weidenpesch-Erfolgstrainer Henk Grewe eine Startberechtigung. Die Chancen auf den dritten Grewe-Erfolg in diesem BBAG Auktionsrennen für die Zweijährigen seit 2016 stehen demnach sehr gut. Auch Anno unter Lukas Delozier (Trainer Andreas Suborics) und Fire Of The Sun (Trainer Peter Schiergen) vertreten die Weidenpescher Trainingszentrale. Zwei Pferde von Markus Klug haben aus Rath-Heumar kommend ebenso keine weite Anreise. Der talentierte Hengst Wellenbrecher mit Maxim Pecheur im Sattel verdient nach Trainingseindrücken einige Beachtung. Stallgefährte See Hector (Clement Lecoeuvre) darf man ebenso Frühreife zutrauen.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Im Rahmenprogramm kommen neben zwei Prüfungen für den Derbyjahrgang auch die Amateur-Rennreiterinnen und -Rennreiter zur ihrem Recht. Die zwei Läufe des Vero-Amateur Pokals versprechen ebenso Spannung und haben große Resonanz in den Ställen des Landes gefunden.

Kölner Derbysieger Sisfahan erwartet besonderer Empfang

Das 152. Deutsche Derby war ein ganz besonderer Tag für die Trainingszentrale Köln-Weidenpesch. Denn die Plätze 1-4 gingen mit Sisfahan (Trainer Henk Grewe), Alter Adler (Trainer Waldemar Hickst), Imi und Lord Charming (Trainer Peter Schiergen) allesamt an auf der hiesigen Galopprennbahn trainierte Pferde.

Dem Derbysieger Sisfahan und seinem Team um Trainer Henk Grewe, seinen Besitzern Darius Racing und Jockey Andrasch Starke möchte der Kölner Renn-Verein im Rahmen des kommenden Renntags noch einmal eine gesonderte Ehrung zukommen lassen. Die Kölner Fans bekommen dabei die Gelegenheit, den Kölner Derbyhelden bei seiner Ehrenrunde im Führring hautnah zu erleben und zusammen mit ihm noch einmal den Derbysieg auf der LED-Wand Revue passieren zu lassen.

Sibylle Vogt als „Turfpersönlichkeit des Jahres“ ausgezeichnet

Der „Galopp Club Deutschland“ (GCD), die älteste Besitzergemeinschaft Deutschlands, hat entschieden: Sibylle Vogt ist die „Turfpersönlichkeit des Jahres 2020“. Die 26-jährige Schweizerin gewann die Mitglieder-Wahl mit 46,4 Prozent der Stimmen und ist damit Nachfolgerin von Besitzertrainer Lucien van der Meulen, der 2019 diese Auszeichnung erhielt.

Sibylle Vogt gehört zu den gefragtesten Reiterinnen des Landes und wird auch in Frankreich für viele Auftritte engagiert. Als erste Frau gewann Vogt am 31. Mai die „German 1000 Guineas“ in Düsseldorf und schrieb damit Turf-Geschichte. In Köln wird die Amazone nun für ihre besonderen Leistungen nach dem 3. Rennen gegen 12 Uhr im Führring von den Vertretern des Galopp Club Deutschland geehrt.

Impfaktion am Renntag von 13 bis 15.30 Uhr

Zuschauer des Renntages können sich zudem im Rahmen einer Impfaktion eine Corona-Schutzimpfung auf dem Gelände der Kölner Galopprennbahn abholen. Das temporäre Impfzentrum wird im Bereich „Langer Toto“ sein. Der Weg dorthin ist großzügig ausgeschildert.

Impfwillige Personen erhalten die Möglichkeit, ohne Voranmeldung zwischen 13 und 15.30 Uhr ein Impfangebot wahrzunehmen. Rund 100 Imfpdosen stehen im Rahmen der Aktion zur Verfügung. Ab 14 Uhr können alle Interessenten auch ohne Eintrittskarte das Impfangebot auf dem Gelände der Kölner Galopprennbahn wahrnehmen.

Quelle: Kölner Renn-Verein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt um 50.000 Euro

Auch Gäste aus Frankreich, Belgien und Tschechien sind Samstag am Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.