Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin-Mariendorf: Gelungene Premiere für Heinz Wewering

Traben Berlin-Mariendorf: Gelungene Premiere für Heinz Wewering

71-jähriger „Altmeister“ steuert Halva von Haithabu zum erwarteten Treffer.
Auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf zeigte der 29-malige deutsche Champion Heinz Wewering (Foto) einmal mehr, dass er noch nichts verlernt hat. Der 71-Jährige gewann mit dem neunjährigen Hengst und 16:10-Favoriten Halva von Haithabu eine mit 3.000 Euro dotierte Prüfung über 2.000 Meter.

Für Wewering war es die erste Fahrt mit dem Gewinner von mehr als 147.000 Euro Preisgeld, bei dessen vorherigen 58 Einsätzen nicht weniger als 19 (!) verschiedene Fahrer im Sulky gesessen hatten. Kurios: Jorma Oikarinen, der Halva von Haithabu vor ziemlich genau sieben Jahren auf der Bahn in Berlin-Karlshorst für die Teilnahme an Rennen qualifiziert hatte, wurde diesmal mit dem 109:10-Außenseiter Willow Bay Evert knapp hinter seinem früheren Schützling Zweiter, war dabei nur um einen Kopf geschlagen.

Erfolgreichster Aktiver in der Hauptstadt war Josef Franzl (Arget-Sauerlach). Der bayerische Gast kam als Fahrer und Trainer jeweils zu drei Volltreffern.

Bei insgesamt neun Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter in der Hauptstadt einen Wettumsatz von 119.340 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 13.260 Euro pro Rennen. Davon wurden 35.648 Euro (Schnitt 3.960 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Nimczyk-Quartier dominiert auch am Bärenkamp

Jeweils drei Siege für aktuellen Berufsfahrer- und Trainer-Champion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.