Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Alexander Jobst und Arnd Hovemann im Vorstand

Fortuna Düsseldorf: Alexander Jobst und Arnd Hovemann im Vorstand

Ex-Schalker neu im Amt – Röttgermann, Klein und Koke scheiden aus.


Der Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf hat die Vorstandsbesetzung für die Zukunft geregelt. Alexander Jobst (auf dem Foto in der Mitte) wird demnach neuer Vorstandsvorsitzender. Klaus Allofs (2.v.l.) übernimmt als Vorstandsmitglied die Bereiche und Kommunikation, Arnd Hovemann (2.v.r./ebenso wie Jobsst früher beim FC Schalke 04 tätig) wird zum Finanzvorstand berufen.

Der bisherige Sportvorstand Uwe Klein wird freigestellt und der zum Juni auslaufende Vertrag von Marketingvorstand Christian Koke wird nicht verlängert.

Alexander Jobst wird am 14. Februar seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender beginnen. Er wurde vom Aufsichtsrat für drei Jahre berufen. Nach seinem Sportökonomie-Studium an der Universität Bayreuth arbeitete der 48-Jährige fünf Jahre lang im Sportsponsoring bei der Siemens AG in München. Ende 2005 wechselte Jobst ins Marketing-Management des spanischen Spitzenklubs Real Madrid. Zwischen 2007 und 2011 arbeitete er bei der FIFA in Zürich als Head of Sales. Zuletzt war Jobst von 2011 bis 2021 im Vorstand des FC Schalke 04 tätig. Jobst ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Arnd Hovemann ist seit August 2019 Direktor Finanzen, Personal und Recht bei der Fortuna und wird ab dem 15. April für drei Jahre zum Finanzvorstand berufen. Der 48-jährige Sportökonom war zuvor in der Bundesliga für den 1. FSV Mainz 05 und den FC Schalke 04 tätig.

Ex-Nationalspieler Klaus Allofs verstärkt das Vorstandsteam der Fortuna bereits seit September 2020. Er wird mit sofortiger Wirkung das Ressorts Sport übernehmen und weiterhin den Bereich Kommunikation verantworten.

Künftig nicht mehr Teil des Fortuna-Vorstands wird Thomas Röttgermann sein, der im April 2019 zum Vorstandsvorsitzenden berufen wurde und am vergangenen Samstag erklärt hatte, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Bis zum Arbeitsbeginn von Alexander Jobst wird Thomas Röttgermann weiter in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden arbeiten.

Bisheriger Sportvorstand Uwe Klein ab sofort freigestellt

Sportvorstand Uwe Klein wird zum 12. Januar von seinen Aufgaben als Sportvorstand entbunden. Der 52-Jährige arbeitete bei der Fortuna über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen im sportlichen Bereich, ehe er im Sommer 2020 zum Sportvorstand berufen wurde.

Der im Juni auslaufende Vertrag von Marketingvorstand Christian Koke wird nicht verlängert. Der 48-Jährige wurde im Sommer 2019 in den Vorstand berufen.

Fortuna-Aufsichtsratsvorsitzender Björn Borgerding (links) erklärt: „Der Aufsichtsrat hat in den letzten Wochen intensiv an einer Lösung für die neue Vorstandsbesetzung gearbeitet. Dies haben wir jederzeit konstruktiv, geschlossen und vertrauensvoll getan. Mit Alexander Jobst holen wir nun einen der Top-Manager der Fußballbranche, der über viele Jahre bewiesen hat, dass er in einem emotionalen Umfeld wirken kann. Der Fußball verändert sich ebenso wie die Gesellschaft – und damit auch die Herausforderungen und Aufgaben für die Klubs. Für diesen Gestaltungsprozess benötigen wir Vorstände, die unsere Mitglieder mitnehmen und ihnen einen klaren, zeitgemäßen und realistischen Weg aufzeigen. Wir wollen ein nahbarer, empathischer Verein bleiben und uns zugleich wirtschaftlich und strukturell weiterentwickeln. Denn das ist die Basis für sportlichen Erfolg. Mit Alexander Jobst als anerkanntem Experten wollen wir den nächsten Schritt gehen. Ergänzt wird er von Arnd Hovemann, der seit einiger Zeit als Finanzdirektor bei unserer Fortuna wirkt und dessen Arbeit mit seinem Team entscheidend dazu beigetragen hat, dass wir wirtschaftlich so gut durch die Krise gekommen sind. Wir setzen mit dieser internen Besetzung zugleich ein klares Signal der Wertschätzung nach innen. Als Verein muss es unser Ziel sein, dass junge Mitarbeiter ihren eigenen erfolgreichen Weg in unserem Club gehen und hier herausragende Perspektiven erhalten. Klaus Allofs wird die Verantwortung für den sportlichen Bereich übernehmen, so dass wir mit dieser Vorstandskonstellation den Verein für die Zukunft sehr gut gerüstet sehen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Thomas Röttgermann, Uwe Klein und Christian Koke, die den Verein verlassen werden. Jeder hat sich in seinem Bereich sehr für die Fortuna eingesetzt und positive Dinge bewegt. Gerne möchte ich Christian Koke hervorheben, der außerordentlich gute Arbeit für unseren Verein geleistet hat und dabei wichtige sowie dringend notwendige Prozesse angestoßen hat.“

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Sebastian Fuchs (rechts) ergänzt: „Wir haben gemeinsam in unserem Gremium fokussiert und vertrauensvoll gearbeitet und einen Auswahlprozess geführt und melden uns nun mit einem klaren Ergebnis zu Wort. Wir sind fest davon überzeugt, dass Alexander Jobst die anstehenden Herausforderungen mit seiner empathischen und kommunikativen Art souverän meistern wird. Als Vorsitzender des Finanzausschusses freue ich mich, dass Arnd Hovemann neuer Finanzvorstand wird und sehe dies als große Chance für unsere Struktur. Gerade während der Corona-Krise hat er uns deutlich gezeigt, dass er sein Handwerk mehr als versteht und seine Teams motivieren und führen kann. Außerdem hat er im Finanzbereich wichtige strukturelle Veränderungen eingeleitet, die dringend nötig waren. Mein persönlicher Dank geht an Christian Koke und Uwe Klein für ihren unermüdlichen Einsatz für den Verein und die geleistete Arbeit sowie an Thomas Röttgermann, der in schwierigen Zeiten unseren Verein durch die Krise geführt hat.“

Foto-Quelle: Wolff/F95

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Gleich vier Pokalendspiele in nur acht Tagen

Neben Profis stehen auch drei Nachwuchsteams im Mittelrheinpokal-Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.