Startseite / Fußball / Alemannia Aachen: Jannik Mause droht Zwangspause

Alemannia Aachen: Jannik Mause droht Zwangspause

Stürmer plagen vor Restrundenauftakt Adduktoren- und Schambeinprobleme.


Fuat Kilic, Trainer beim abstiegsbedrohten West-Regionalligisten Alemannia Aachen, hat vor dem Restrundenauftakt am Samstag, 14 Uhr, gegen den SV Lippstadt 08 personelle Probleme. So klagt Mittelstürmer Jannik Mause über Adduktoren- und Schambeinprobleme, wird voraussichtlich ausfallen. Außenverteidiger Lars Oeßwein, der wegen muskulärer Probleme lange Zeit nicht zur Verfügung stand, wird erst in der nächsten Woche im Mannschaftstraining zurückerwartet. „Auch hinter dem Einsatz von Mittelfeldspieler Mergim Fejzullahu, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, steht ein großes Fragezeichen“, sagt Kilic gegenüber MSPW.

Der 48-Jährige, der erstmals von Januar 2016 bis Juni 2020 beim ehemaligen Bundesligisten als Trainer und Sportdirektor tätig war, soll jetzt als zurückgekehrter Chefcoach den Traditionsverein zum Klassenverbleib führen. Zur Auftaktaufgabe sagt Kilic: „Der SV Lippstadt 08 verfügt über eine hohe spielerische Qualität. Wir dürfen dem Gegner nicht zu viele Räume geben, in denen sich das Team entfalten kann. Wir haben ein Heimspiel, wollen selbstbewusst auftreten und den Gegner vor Probleme stellen.“

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Fitness für Fans startet am 23. Mai

Stiftung Deutsche Krebshilfe fördert Projekt für übergewichtige Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.