Startseite / Fußball / Nach Verlängerung: Alemannia Aachen im Mittelrheinpokal-Halbfinale

Nach Verlängerung: Alemannia Aachen im Mittelrheinpokal-Halbfinale

Team von Fuat Kilic trifft nun auf Ligakonkurrent Fortuna Köln.
Das Halbfinale im Mittelrheinpokal steht fest: Neben dem 1. FC Spich und dem FC Viktoria Köln (voraussichtlicher Termin: 16. April, 15.30 Uhr) stehen sich auch die West-Regionalligisten Fortuna Köln und Alemannia Aachen (20. April, 19.30 Uhr) gegenüber.

Der ehemalige Bundesligist aus Aachen benötigte für den Einzug unter die letzten vier Mannschaften die Verlängerung. Die Mannschaft von Trainer Fuat Kilic setzte sich 3:1 (1:0) beim Mittelrheinligisten SC Borussia Freialdenhoven durch. Ergün Yildiz (44.) brachte die Alemannia zunächst in Führung. Marco Weingart (59.) ließ den Außenseiter auf die Überraschung hoffen. In der Verlängerung sorgten Marco Müller (105.) und der eingewechselte Alexander Heinze (107.) für das Weiterkommen der Aachener.

Im weiteren Viertelfinale setzte sich Fortuna Köln 1:0 (1:0) beim 1. FC Düren durch. Stipe Batarilo-Cerdic (41.) war vor 1.063 Fans für den einzigen Treffer der Partie verantwortlich.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 U 21: Trainer Daniel Brinkmann startet mit 14 Neuen

Amedick, Böhmer und Domröse folgten ihrem Trainer zum SCP 07.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert