Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: SC Verl gerettet – Farat Toku steigt mit Viktoria Berlin ab

3. Liga: SC Verl gerettet – Farat Toku steigt mit Viktoria Berlin ab

DFB-Pokal und Klassenverbleib beim Saisonfinale besonders im Fokus.

Der SC Verl spielt auch in der Saison 2022/2023 in der 3. Liga: Die Mannschaft von Trainer Michel Kniat rettete sich am 38. Spieltag mit einem 1:1 gegen den MSV Duisburg. Moritz Stoppelkamp (33.) hatte die „Zebras“ zunächst in Führung gebracht. Ron Berlinski (50.) gelang der Ausgleich.

Der Sportclub wäre allerdings auch bei einer Niederlage nicht abgestiegen, weil Konkurrent FC Viktoria Berlin mit dem ehemaligen Wattenscheid-Trainer Farat Toku 3:4 gegen den SV Meppen unterlag.

Im Rennen um den vierten Tabellenplatz und die damit verbundene Qualifikation für den DFB-Pokal hatte der TSV 1860 München die Nase vorne. Die „Löwen“ verteidigten ihre Ausgangsposition durch ein 6:3 gegen die U 23 von Borussia Dortmund. Der FC Viktoria Köln setzte sich durch ein Tor von Lenn Jastremski (62.) 1:0 bei Eintracht Braunschweig durch.

Das könnte Sie interessieren:

Deutsches Fußballmuseum in Dortmund strebt neuen Weltrekord an

Am 25. Mai steigt in Arena des Museums größtes Fußballquiz aller Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.