Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mülheim: Honore Daumier siegt für Romy van der Meulen

Galopp Mülheim: Honore Daumier siegt für Romy van der Meulen

Niederländische Besitzertrainerin jubelt im Hauptrennen am Raffelberg.
Wie schon bei der Saisoneröffnung auf der Galopprennbahn in Mülheim vor drei Wochen stand auch am Frühlingsrenntag ein Handicaprennen der zweithöchsten Kategorie im Mittelpunkt der Veranstaltung. In der mit 10.000 Euro dotierten Prüfung hatte Honore Daumier (Foto) die beste Fom und gewann das über 1.500 Meter führende Rennen unter Jockey Leon Wolff (Köln) für die niederländische Trainerin Romy van der Meulen. Der im Besitz seiner Trainerin stehende Fünfjährige gewann als Mitfavorit, der am Toto 46:10 stand.

Es war ein Sieg, den man sich im Quartier schon erhofft hatte. „Wir hatten schon Mumm, er hat sich zuletzt angekündigt. Wir haben uns für die etwas einfachere Route entschieden, den Start in Mülheim dem in Iffezheim vorgezogen. Wir schauen jetzt mal, wie es weitergeht. Er benötigt jedenfalls guten Boden für die beste Leistung“, so die siegreiche Besitzertrainerin Romy van der Meulen.

„Ich kenne Honore Daumier schon länger, habe ihn schon oft geritten. Das war ein toller Sieg, weil wir uns zwischendurch schon gefragt hatten, ob er seine Bestform noch zeigen kann. Aber das hat er wieder bewiesen“, ergänzte der junge Siegreiter Leon Wolff.

Im Ziel des mit 10.000 Euro dotierte Rennens hatte Honore Daumier einen knappen Vorteil vor Mülheimer Perle, der Favoritin des Rennens, aus dem Stall des Raffelberger Trainers Axel Kleinkorres. Dritter wurde Degas vor dem nach langer Pause stark laufenden Der Prince (ebenfalls Axel Kleinkorres).

Im Rahmenprogramm kamen Trainer Peter Schiergen (Köln) und sein Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev zu jeweils zwei vollen Erfolgen. Für einen Heimsieg sorgte gleich zum Auftakt der Mülheimer Trainer Jean-Pierre Carvalho mit dem 15:10-Favoriten Schützenprinz in einem Dreijährigen-Rennen.

Wie schon beim Saisonauftakt am 30. April war die Rennbahn bei frühlingshaftem Wetter erneut gut besucht, die Stimmung prächtig. „Der Rennclub ist sehr happy mit dem zweiten Renntag der Saison. Wir hatten auffällig viele Familien auf der Bahn, für die unsere Veranstaltungen immer auch ein Ausflug aus dem Alltag heraus ist. Ich denke, wir konnten mit dem Programm des Renntags dafür sorgen, dass sich die Besucher hier wohlgefühlt haben“, so der abschließende Fazit von Marc Hübner, Vorstandsmitglied des Mülheimer Rennclubs.

Die nächste Galopprennveranstaltung in Mülheim an der Ruhr findet am Sonntag , 17. Juli statt. Dann steht mit dem BBAG Diana-Trial auch das erste Rennen der höchsten Kategorie der Mülheimer Saison an.

Foto-Quelle: Rennclub Mülheim/Marc Rühl

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Schiergen-Schützling siegt in Saint Cloud

Fire Of The Sun mit Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.