Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Saarbrücken: Ex-Kölner Uwe Koschinat und Julius Biada vereint

1. FC Saarbrücken: Ex-Kölner Uwe Koschinat und Julius Biada vereint

29-jähriger Offensivspieler war zuletzt für SV Sandhausen am Ball.


Uwe Koschinat, Trainer beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken, arbeitet ab der kommenden Spielzeit mit einem weiteren alten Bekannten zusammen. Julius Biada (auf dem Foto rechts) schließt sich den Saarländern an. Der 29-jährige Offensivspieler hatte schon bei seinem bisherigen Verein SV Sandhausen und zuvor bei Fortuna Köln (Januar 2015 bis Juni 2016) unter Koschinat gespielt. Die Vertragslaufzeit von Biada in Saarbrücken beträgt zwei Jahre.

„Wir sind sehr froh, dass wir diesen Neuzugang realisieren konnten. Julius ist ein erfahrener Zweitliga-Profi mit enormem Offensivpotenzial“, sagt FCS-Sportdirektor Jürgen Luginger (links). „Er ist technisch versiert und findet in der Vorwärtsbewegung oft spielerische Lösungen auf dem Weg zum gegnerischen Tor. Er wird deshalb unsere Gefährlichkeit im zentralen offensiven Mittelfeld und damit auch die Attraktivität unserer Spielweise spürbar erhöhen.“

Julius Biada meint: „Die Ambitionen des Vereins passen zu meiner persönlichen Einstellung zum Fußball. Mir gefällt die ehrgeizige Zielsetzung beim FCS, die 3. Liga nicht als Ende der Fahnenstange anzusehen. Außerdem kenne ich von früheren Stationen den Trainer und weiß, was er von mir und meiner neuen Mannschaft verlangt. Mit der großartigen Unterstützung von den Rängen, für die der Ludwigspark bekannt ist, können wir in der kommenden Saison für Furore sorgen. Darauf freue ich mich schon jetzt.“

Foto-Quelle: 1. FC Saarbrücken

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.