Startseite / Fußball / WM 2022: Lars Stindl und Manuel Baum als Experten im Einsatz

WM 2022: Lars Stindl und Manuel Baum als Experten im Einsatz

Deutsche Telekom hat die Besetzung der Berichterstattung vorgestellt.
Die Deutsche Telekom zeigt ab dem 20. November die FIFA WM 2022 live bei MagentaTV. Jetzt hat das Unternehmen in Berlin das WM-Team und das Programm zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft vorgestellt. Mit dabei sind unter anderem WM-Moderator Johannes B. Kerner, das Expertenteam Michael Ballack und Tabea Kemme sowie Fußball-Kommentator Wolff Fuss. Neben dem WM-Personal präsentierte die Telekom weitere Details zur Berichterstattung: auf drei Kanälen wird es bei MagentaTV täglich bis zu 14 Stunden Programm geben sowie bei Parallelspielen eine Konferenz. Alle Spiele der WM werden über die MagentaTV-Empfangsgeräte der Telekom auch in UHD zu sehen sein.

Arnim Butzen, TV-Chef der Telekom, sagte im Rahmen des Medien-Events: „Wir wollen bei MagentaTV besondere Fußball-Momente mit dem besten Rahmenprogramm kombinieren. Dafür haben wir einen exzellenten Kader aus Moderator*innen, Kommentator*innen und Expert*innen zusammengestellt. Unser Anspruch ist es, die Live-Spiele durch Analysen, Taktik-Feeds, Schalten und Social Media-Einbindungen aufzuwerten und den Fans so eine abwechslungsreiche Fußball-Weltmeisterschaft zu bieten. Nach unseren sehr guten Erfahrungen bei der EURO 2020 sind wir überzeugt, dass wir damit Erfolg haben werden.“

Das MagentaTV WM-Team

Für die WM hat MagentaTV ein Team aus Moderator*innen, Kommentator*innen und Expert*innen zusammengestellt: Johannes B. Kerner wird erneut die Rolle des Gastgebers übernehmen und an den Spieltagen live aus dem Studio in Ismaning moderieren. An seiner Seite kommt der ehemalige DFB-Kapitän Michael Ballack als Experte zum Einsatz. Weitere Moderator*innen sind Anett Sattler, Sascha Bandermann und Anna Kraft.

Zum Expert*innen-Team gehören daneben unter anderem die ehemalige Nationalspielerin Tabea Kemme, Hertha BSC-Geschäftsführer Fredi Bobic, der zweimalige Champions League-Sieger Javi Martinez, Bundesliga-Profi Lars Stindl, Vize-Weltmeister und Südamerika-Experte Martin Demichelis und als Schiedsrichterexperte Patrick Ittrich. Die Taktik-Analysen präsentiert Jan Henkel gemeinsam mit dem ehemaligen Bundesligatrainer Manuel Baum und Tobias Schweinsteiger. Zusätzlich als Social Media Host im Studio ist der TikToker Paul Fischer (@paulomuc).

Neben Wolff Fuss werden Marco Hagemann, Jan Platte, Jonas Friedrich, Markus Höhner, Christina Rann, Christian Straßburger, Benni Zander und Alexander Klich die Spiele kommentieren. Vor Ort in Katar sorgt Anna Sara Lange als Field-Reporterin für hautnahe Eindrücke direkt vom Spielfeld-Rand, Lisa Ramuschkat greift Fan-Themen sowie kulturelle Themen auf und Thomas Wagner berichtet aus dem DFB-Quartier. Insgesamt umfasst das Rahmenprogramm bis zu 14 Stunden tägliche Live-Berichterstattung. Den Abschluss eines Sendetages bildet das Format „Nachspielzeit“, in dem Ruth Hofmann und Jonas Hummels in der Studio Lounge gemeinsam mit Gästen auf den WM Tag blicken.

Die Telekom zeigt die WM auf MagentaTV auf drei Kanälen, FUSSBALL.TV 1-3. Auf dem ersten Kanal werden die Spiele klassisch mit Kommentar gezeigt. Auf Kanal 2 gibt es zu ausgewählten Spielen einen speziellen Taktik-Feed mit Kameraperspektive aus der Totalen und eigenem Taktik-Kommentar und auf dem dritten Kanal werden lineares TV und Social Media Streaming kombiniert. Die Fußball Influencer Pascal und Marcel Gurk begrüßen im MagentaTV Social Media Studio täglich Gäste und werden gemeinsam mit diesen die Spiele als Reaction Stream verfolgen. An den finalen Gruppenspieltagen mit Parallelspielen steht zudem eine Konferenz-Option zur Verfügung.

MagentaTV zeigt als einziger Anbieter in Deutschland alle 64 Spiele der WM. 16 Spiele davon laufen ausschließlich im TV-Angebot der Telekom. Darunter zwei Achtelfinals, ein Viertelfinale und das Spiel um Platz drei, sofern die deutsche Nationalmannschaft hier nicht antritt.

Foto-Quelle: Deutsche Telekom AG

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Große Kulisse gegen junge „Fohlen“

Aktive Fanszene aus Mönchengladbach mobilisiert bis zu 2.000 Gästefans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.