Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hannover: „Winterkönigin“ Quantanamera wird Zweite

Galopp Hannover: „Winterkönigin“ Quantanamera wird Zweite

Dreijährige Suborics-Stute muss Wöhler-Hengst Wales Vortritt lassen.


Quantanamera (Foto), eine der derzeit am höchsten eingeschätzten Galopper-Stuten Deutschlands, gab am Sonntag ihr Jahresdebüt im finalen „Derby Trial“ auf der Galopprennbahn in Hannover. Es war die letzte Vorprüfung für das bedeutendste Zuchtrennen des Jahres, das mit 650.000 Euro dotierte 154. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg-Horn.

In Hannover ging es zwar „nur“ um 20.000 Euro, allerdings auch über die klassische Distanz von 2.400 Metern, um möglichst das letzte Ticket für das „Blaue Band“ zu lösen. Dabei musste sich Quantanamera, die im Kölner Trainingsquartier von Andreas Suborics vorbereitet wird, mit Jockey Martin Seidl im Sattel als 18:10-Favoritin allerdings dem dreijährigen Hengst Wales aus dem Gütersloher Stall von Trainer Andreas Wöhler zwei Längen Abstand geschlagen geben und damit beim dritten Lebensstart die erste Niederlage hinnehmen.

Im letzten Jahr hatte Quantanamera unter anderem das wichtigste Stutenrennen ihres Jahrgangs, den „Preis der Winterkönigin“ in Iffezheim bei Baden-Baden, in einem beeindruckenden Stil gewonnen. Der Richterspruch lautete „hochüberlegen“, mit achteinhalb Längen Vorsprung zu den Gegnerinnen.

Ob Quantanamera jetzt dennoch im Derby starten wird, ließ ihr Trainer Andreas Suborics zunächst offen. Als bislang letzte Stute gewann Borgia im Jahr 1997 das Deutsche Derby. Borgia ist eine Tochter des berühmten Acatenango, dem der große Coup im Derby 1985 gelang. Die Boxen zum 154. Deutschen Derby in Hamburg-Horn öffnen sich am Sonntag, 2. Juli, um 14.15 Uhr.

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung in Hannover tröstete sich Jockey Martin Seidl (Köln) mit zwei Siegen. Auch seine Kollegen Maxim Pecheur (Much) und Wladimir Panov (Wedemark) waren je zweimal erfolgreich.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Zwei weitere Renntage für „World Pool“ berücksichtigt

Internationale Wettplattform auch in Düsseldorf und Berlin aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert