Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Köln: Inklusionstage finden am Roncalliplatz statt

1. FC Köln: Inklusionstage finden am Roncalliplatz statt

Prominente Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Gesellschaft vor Ort.
Vom 15. bis zum 17. September wird die DFB-Stiftung Sepp Herberger gemeinsam mit der Sportstadt Köln, dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), dem 1. FC Köln und weiteren Kooperationspartnern erneut die „Fußball-Inklusionstage“ auf dem Roncalliplatz in Köln ausrichten. An diesem Wochenende soll die Vielfalt des Handicap-Fußballs nach dem Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der FVM wird sein Motto „Fußball ist Vielfalt“ in Form eines Standes bei den Fußball-Inklusionstagen vertreten. An allen drei Veranstaltungstagen gibt es dort zahlreiche Informationen rund um das FVM-Angebot für Menschen mit und ohne Handicap.

Außerdem werden unter anderem Fußballturniere für Sportler*innen mit einer geistigen Behinderung und Inklusionsmannschaften sowie der Deutsche Amputierten-Fußball-Cup in Köln ausgespielt. Als Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung findet am Samstag, 16. September, der Final-Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga Saison 2023 statt. Im Anschluss an das letzte Spiel wird gegen 17.30 Uhr die Deutsche Meisterschaftsschale überreicht.

Prominente Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Gesellschaft werden im Rahmen der Fußball-Inklusionstage erwartet. So haben neben FVM-Präsident Christos Katzidis unter anderem DFB-Vizepräsident Ralph-Uwe Schaffert, DFB-Schatzmeister Stephan Grunwald, DFB-Direktor Steffen Simon, Kölns Bürgermeister Andreas Wolter und Dr. Ralf Heinen, Robert Voigtsberger, Dezernent für Bildung und Sport, FC-Cheftrainer Steffen Baumgart, die Trainer-Legende Otto Rehhagel (Foto), die frühere Bundestrainerin Tina Theune, die ehemaligen Nationalspieler*innen Fatmire Alushi und Lukas Sinkiewicz sowie die Sportbotschafter*innen der Stadt Köln Toni Schumacher, Janus Fröhlich, Torsten May, Sonja Fuss und Shary Reeves ihr Kommen zugesagt.

Mit der integrativen Kraft des Fußballs sollen die Fußball-Inklusionstage 2023 einen Beitrag für die Entwicklung einer noch inklusiveren Kultur in der Stadt und der lokalen Vereinslandschaft leisten und für die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Handicap werben.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach bestreitet Testspiel gegen Holstein Kiel

Team von Trainer Seoane trifft in Rottach-Egern auf Liganeuling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert