Startseite / Fußball / Regionalliga Nord: Thomas Schaaf unterstützt jetzt VfB Oldenburg

Regionalliga Nord: Thomas Schaaf unterstützt jetzt VfB Oldenburg

Ex-Bundesliga-Trainer ist strategischer Berater des Traditionsklubs.


Namhafte „Verstärkung“ für den VfB Oldenburg: Thomas Schaaf (auf dem Foto 2.v.r.) steht dem Nord-Regionalligisten ab sofort ehrenamtlich als strategischer Berater zur Seite. Schaaf war mehr als 40 Jahre lang als Spieler, Trainer und Funktionär für den SV Werder Bremen aktiv. Den Klub führte der mittlerweile 62-Jährige zwischen Mai 1999 und Mai 2013 als Cheftrainer unter anderem zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft (2004) sowie zu drei Titeln im DFB-Pokal (1999, 2004, 2009).

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Zukunft des VfB Oldenburg mit der Unterstützung eines Fachmanns wie Thomas Schaaf gestalten können“, sagt Stefan Könner (2.v.l.), Aufsichtsratsvorsitzender des VfB Oldenburg. „Er hat einen riesigen Erfahrungsschatz, ist ein ausgewiesener Fußballfachmann, der nicht nur eine große sportliche Expertise mitbringt, sondern während seiner langen Karriere auch außersportliche Entwicklungen nachhaltig mitgestaltet hat. Außerdem ist er ein überaus bodenständiger, unserer Region sehr verbundener Mensch, der auch deshalb hervorragend zum VfB Oldenburg passt.“

Könner weiter: „Wir haben sehr viele Themen, die für die Zukunft des VfB Oldenburg eine wichtige Rolle spielen, besonders im Bereich der Nachwuchsförderung und Vereinsstrukturen. In unseren Gesprächen ist sofort deutlich geworden, dass wir dabei sehr von der Expertise profitieren werden, die Thomas Schaaf einbringen wird. Selbstverständlich wird er sich auch mit unserer Sportlichen Leitung austauschen. Primär allerdings geht es um die strategische Weiterentwicklung des VfB.“

Thomas Schaaf selbst freut sich auf seine neue, ehrenamtliche Tätigkeit beim VfB Oldenburg, mit dem er sogar noch Erinnerungen an seine aktive Zeit als Spieler verbindet. „Ich kann mich noch sehr gut an die so genannte Hölle von Donnerschwee erinnern“, so Schaaf. „Ich stand zwar 1981 nicht im Kader, als Werder in Oldenburg gespielt hat. Aber habe die ganz besondere Stimmung erlebt, die dort herrschte. In den letzten Jahren hat sich der VfB positiv entwickelt. Wenn ich jetzt einen kleinen Teil dazu beitragen kann, die weitere Entwicklung mitzugestalten, mache ich das gerne.“

Auf dem Foto von links nach rechts: Peter Wendeln, Stefan Könner, Thomas Schaaf und Helmut Jordan.

Foto-Quelle: VfB Oldenburg

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Ohne Kapitän Albutat gegen Kölner U 21

Defensivspieler wurde nach Roter Karte für zwei Ligapartien gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert