Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Sechs Rennen zum Start der neuen Wintersaison

Galopp Dortmund: Sechs Rennen zum Start der neuen Wintersaison

Kölner Trainer Peter Schiergen am Sonntag mit drei Startern dabei


Mit sechs Rennen beginnt an diesem Sonntag, 10. Dezember, die neue Wintersaison auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Der Fokus richtet sich auf das noch offene Trainer-Championat 2023. Noch vier Renntage sind im Dezember angesetzt – dreimal in Dortmund und einmal in Mülheim.

Titelverteidiger Peter Schiergen (Köln) strebt das dritte Championat in Folge an. Aktuell hat er einen Vorsprung von drei Siegen auf seinen Kölner Kollegen Henk Grewe, den Champion der Jahre 2019 und 2020. Schiergen bringt drei Starter an den Ablauf. Vor allem der vierjährige Georgios sollte im Altersgewichts-Rennen über 1.700 Meter als klarer Favorit antreten.

Grewe wiederum setzt seine Hoffnung auf Mister Hollow in einem Rennen für dreijährige Pferde über 1.800 Meter. Auf dem Papier steht allerdings Dhangadhi, der von Fabian Xaver Weißmeier in Iffezheim bei Baden-Baden vorbereitet wird, über dem Grewe-Schützling. Dhangadhi war Dritter in den klassischen „German 2000 Guineas“ im Frühjahr in Köln.

Der erste Renntag der Wintersaison, bei dem der für längere Zeit aus gesundheitlichen Gründen verhinderte Rennbahn-Kommentator Pan Krischbin wieder am Mikrofon sein wird, hat mit insgesamt 55 Startern in sechs Rennen eine gute Resonanz gefunden. Das vierte Rennen des Tages ist der „Preis der Viererwette“ über 1.800 Meter. In der Viererwette garantiert der Dortmunder Rennverein dabei eine Gewinnausschüttung in Höhe von 10.000 Euro. Elf Pferde treten an, darunter auch ein Gast aus Belgien.

Der erste Start erfolgt um 11:20 Uhr, der Eintritt ist frei. Eine besondere Aktion hat sich der Rennverein für die Pferdebetreuer ausgedacht. Für sie gibt es eine „heiße Tasse“ – Glühwein und Bratwurst – kostenlos. Im weihnachtlich dekorierten Clubraum wird Glühwein ausgeschenkt.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Dortmunder Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Belgien: Nachwuchs-Jockey Leon Wolff mit Doppelpack

Iffezheimer Trainer Fabian Xaver Weißmeier siegt in Cagnes-sur-Mer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert