Startseite / Fußball / ETB Schwarz-Weiß Essen: Trainer Damian Apfeld fordert „Maximum“

ETB Schwarz-Weiß Essen: Trainer Damian Apfeld fordert „Maximum“

Weiteste Auswärtsreise der Saison führt Sonntag zum 1. FC Kleve.
Am Sonntag, 14.15 Uhr, steht für den ETB Schwarz-Weiß Essen am letzten Spieltag der Hinrunde in der Oberliga Niederrhein die weiteste Auswärtsfahrt der Saison an. Das Team von ETB-Trainer Damian Apfeld (Foto) muss dann knapp 100 Kilometer zum 1. FC Kleve 63/03 in die holländische Grenzregion an den unteren Niederrhein reisen.

Beide Mannschaften standen sich bereits am 27. September gegenüber, als die Essener in der zweiten Runde des Niederrheinpokals 1:0 in Kleve gewinnen konnten. Den Treffer erzielte ETB-Torjäger „Memo“ Kesim.

„Es ist unser Ziel, nach dem 3:1 gegen den VfB Homberg den zweiten Sieg in Folge zu holen“, sagt Damian Apfeld. „Der 1. FC Kleve befindet sich zurzeit nicht in seiner besten Phase, was den Gegner aber extrem gefährlich macht. Wir wissen um die Schwierigkeit der Aufgabe, müssen in allen Belangen das Maximum abrufen.“

Im „Lazarett“ der Schwarz-Weißen befinden sich weiterhin Michele Cordi, Fatih Özbayrak, Alex Golz, Arman Corovic, Prince Kimbakidila und Christian Gojani. Sie werden damit in Kleve fehlen.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Ohne Kapitän Albutat gegen Kölner U 21

Defensivspieler wurde nach Roter Karte für zwei Ligapartien gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert