Startseite / Fußball / 3. Liga / Adventsaktion beim FC Viktoria Köln: Profis besuchen Kinderklinik

Adventsaktion beim FC Viktoria Köln: Profis besuchen Kinderklinik

David Philipp, Ben Voll und Florian Engelhardt verteilen Präsente.
Türe auf und schauen, was der Nikolaus so Schönes im Stiefel versteckt hat. Das gehört für viele Kinder zu einem der größten Highlights in der Adventszeit. Doch wie geht es jenen Kindern, die den Nikolaus-Tag nicht daheim verbringen können und in Behandlung sind? Das dachte sich auch der Drittligist FC Viktoria Köln und hat die Kinderklinik im Krankenhaus Porz am Rhein besucht.

Mit David Philipp, Ben Voll und Florian Engelhardt (von links) waren drei Profis der Viktoria in der Kinderklinik zu Gast, um den kleinen Patienten vor Ort ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ob Schreibset, Viktoria-Plätzchen, gebacken von den Alexianer Werkstätten, Weihnachts-Mützen oder Viktor-Mini-Bücher – die Kinder freuten sich mächtig über die Präsente ihrer Idole.

Von Tür zu Tür, Station zu Station gingen die drei Fußballer und trafen unter anderem auf Kinder in Shirts und Pullovern von Viktoria Köln oder der „Vussballschule“ des Klubs. Doch auch an die Mitarbeitenden sowie die Säuglinge in der Kinderklinik hatten die Jungs gedacht und entsprechende Geschenke bereitgehalten.

„Es ist ein tolles Gefühl, die Kinder so glücklich zu sehen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können“, so Viktoria-Schlussmann Ben Voll. „Gerade in dem derzeit wahrscheinlich sehr eintönigen Alltag. Dass wir dort zu Dritt für eine gute Zeit sorgen konnten, macht mich sehr stolz. Es ist natürlich traurig zu sehen, wie Eltern ganze Tage mit ihren Kindern im Krankenhaus verbringen. Dennoch war es schön, etwas Gutes tun zu können und eine Ablenkung zu bieten.“

Möglich gemacht wurde die Aktion auch von Prof. Dr. med. Marc Horlitz, dem Mannschaftsarzt des FC Viktoria Köln, der auch als Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie und Rhythmologie im Krankenhaus Porz am Rhein tätig ist und den Kontakt zum Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Lars Welzing, hergestellt hatte. Begleitet hatte die Aktion Dr. med. Hans-Peter Hammerich, der leitende Oberarzt der Kinderklinik.

Somit konnte die Viktoria-Vamilie auch jenen eine Freude zum Nikolaus machen, die gerade eine schwere Zeit durchmachen. „Solche Aktionen sind Teil unserer Viktoria-DNA“, erklärt Eric Bock, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH. „Wir wollen besonders jenen eine Freude machen, denen es gerade vielleicht nicht so gut geht. Deshalb haben alle Mitarbeitenden und Spieler*innen auch die verpflichtende Gemeinwohl-Klausel im Vertrag stehen. Wir möchten uns ausdrücklich beim Krankenhaus Porz am Rhein für die reibungslose Zusammenarbeit bedanken.“

Foto-Quelle: Julia Schulz/FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

Für „unschöne Szenen“: Dynamo Dresden entschuldigt sich

Verletzter Essener Felix Götze hatte Fehlverhalten angesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert