Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wuppertaler SV: Sport-Chef Manno lobt Neu-Trainer Parlatan

Wuppertaler SV: Sport-Chef Manno lobt Neu-Trainer Parlatan

Bergische reisten am Sonntag für eine Woche ins türkische Belek.


Gut zehn Tage nach dem Trainingsstart im neuen Jahr zieht Gaetano Manno (41/auf dem Foto rechts), Sportlicher Leiter beim Wuppertaler SV, ein positives Zwischenfazit. „Die Jungs sind voll bei der Sache und nehmen die klaren Ansprachen von Ersan Parlatan gut auf. Es ist richtig Zug in der Truppe“, stellt Manno im kicker– und MSPW-Gespräch auch dem neuen WSV-Trainer (links) ein erstes Zeugnis aus. „Ersan arbeitet sehr akribisch und detailversessen, legt viel Wert auf Disziplin. Genau so habe ich mir das vorgestellt“, lobt Manno den 46-jährigen Fußball-Lehrer, der beim WSV weiterhin mit dem bestehenden Trainerteam zusammenarbeitet, das schon seine Vorgänger Hüzeyfe Dogan (43) und den zur U 19 zurückgekehrten Interimstrainer Christian Britscho (54) unterstützt hatte.

Die ersten Testspiele gegen die Westfalen-Oberligisten TSG Sprockhövel (2:1) und ASC Dortmund (3:0) lieferten Parlatan schon erste wichtige Eindrücke von seinem neuen Team. Der Höhepunkt der Winter-Vorbereitung steht allerdings erst jetzt an. Am Sonntag sind die Bergischen für eine Woche in ihr Trainingslager ins türkische Belek gereist. Statt Minustemperaturen wie im Bergischen Land erwarten den 33 Personen umfassenden WSV-Tross dort angenehme 15 bis 18 Grad sowie wichtige Härtetests gegen den ungarischen Erstligisten Ujpest FC Budapest (Mittwoch) und den ambitionierten Nord-Regionalligisten SV Meppen (Samstag).

Den kompletten Text lesen Sie auf kicker.de.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Bocholt: Torhüter Lucas Fox trifft auf Frankreich und Belgien

23-jähriger Schlussmann für Luxemburgs A-Nationalmannschaft nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert