Startseite / Fußball / 3. Liga / 3:1 in Regensburg! Rot-Weiss Essen gewinnt beim Ligaprimus

3:1 in Regensburg! Rot-Weiss Essen gewinnt beim Ligaprimus

Dabrowski-Team sorgt für zweite Heimniederlage des SSV Jahn.
Rot-Weiss Essen kann auch auswärts noch gewinnen. Und wie! Nach vier Niederlagen in Folge auf fremden Plätzen setzte sich das Team von Trainer Christoph Dabrowski am 25. Spieltag in der 3. Liga beim Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg 3:1 (1:0) durch und sorgte vor 8.889 Zuschauern für eine besondere Premiere: Die Regensburger hatten zuvor in keinem einzigen Ligaspiel mehr als zwei Gegentreffer kassiert. Außerdem hatten die vorherigen zwei Niederlagen nur mit einem Tor Unterschied geendet.

Ein kurioses Eigentor des Regensburger Angreifers Elias Huth (16.) leitete den Auswärtserfolg an. Im zweiten Durchgang bauten Cedric Harenbrock (Foto, 59.) und Marvin Obuz (67.) die Führung aus. Der eingewechselte Noah Ganaus (84.) konnte die erste Heimniederlage des Spitzenreiters seit Ende September auch nicht mehr verhindern.

„Der Erfolg tut mega gut“, sagte Christoph Dabrowski im Interview bei MagentaSport: „Wir haben jetzt 42 Punkte nach 25 Partien. So viele Zähler hatten wir in der zurückliegenden Saison erst nach dem 38. Spieltag. Das ist für den Moment eine Riesenleistung. Beim Tabellenführer drei Punkte zu holen, ist bislang nicht vielen Mannschaften gelungen. Darauf können wir stolz sein. Unser Ziel war es, die Regensburger zu ärgern. Das haben wir geschafft. Wir hätten noch mehr Nadelstiche setzen können, wollen uns nach dem Sieg aber nicht beschweren.“

Brumme krank – Wienand vertritt erneut Golz

Im Vergleich zur Niederlage in der Nachholpartie beim TSV 1860 München (0:2) nahm Christoph Dabrowski nur eine Veränderung in seiner Anfangsformation vor. Linksverteidiger Lucas Brumme fehlte krankheitsbedingt im Aufgebot. Für ihn spielte diesmal Andreas Wiegel von Beginn an.

Vor Torhüter Felix Wienand, der erneut den noch erkrankten Jakob Golz vertrat, verteidigte damit eine leicht veränderte Viererkette. Andreas Wiegel spielte auf der rechten Seite, Eric Voufack rückte dafür nach links. José-Enrique Rios Alonso und Felix Götze bildeten wie gewohnt die Innenverteidigung. In der Mittelfeldzentrale zogen Thomas Eisfeld und Torben Müsel die Fäden. Hinter Mittelstürmer Leonardo Vonic agierten Marvin Obuz, Cedric Harenbrock und Isaiah Young in der offensiven Dreierreihe.

Verletzungsbedingt mussten erneut Kapitän Vinko Sapina, Sascha Voelcke (beide Knieprobleme) sowie Ekin Celebi (Schulter-Operation) und Sandro Plechaty (Innenbandriss im Knie) passen.

Die komplette Zusammenfassung lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

2. Bundesliga: SC Paderborn 07 verpflichtet Luca Herrmann

25-jähriger Mittelfeldspieler kommt von Dynamo Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert