Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / MSV Duisburg: Antonia Halverkamps wechselt zum 1. FC Union Berlin

MSV Duisburg: Antonia Halverkamps wechselt zum 1. FC Union Berlin

23-Jährige kickt für „Zebras“ in der Google Pixel Frauen-Bundesliga.


Der 1. FC Union Berlin, Tabellenführer in der Frauen-Regionalliga Nordost, verpflichtet zur kommenden Saison 2024/2025 Antonia-Johanna Halverkamps (Foto). Die 23-jährige Offensivspielerin wechselt vom MSV Duisburg aus der Google Pixel Frauen-Bundesliga nach Berlin-Köpenick.

Nachdem Antonia Halverkamps zunächst in der Jugend der GSG Duisburg in ihrer Geburtsstadt spielte, schloss sie sich bereits 2015 im Alter von 14 Jahren dem MSV Duisburg an. Zur Saison 2017/2018 gehörte sie dem Kader der zweiten Mannschaft an, ehe sie 2018 zum Bundesliga-Team aufrückte.

Mit 17 Jahren gab sie am 1. Spieltag der Saison 2018/2019 ihr Debüt in der höchsten deutschen Frauen-Spielklasse. Auch in den folgenden beiden Spielzeiten lief sie für den MSV in der Bundesliga auf und etablierte sich in dieser Zeit als Stammspielerin. Nach dem Abstieg in der Spielzeit 2020/2021 gelang den „Zebras“ in der Folgesaison der direkte Wiederaufstieg, an dem auch Halverkamps mit vier Saisontoren in 23 Zweitliga-Partien maßgeblich beteiligt war.

Seit 2022 ist die Flügelspielerin nun wieder mit Duisburg in der Bundesliga am Ball. Im bisherigen Saisonverlauf absolvierte sie 13 Einsätze, elf davon über die vollen 90 Minuten. Dabei gelangen ihr zwei Treffer für den aktuellen Tabellenletzten. Insgesamt lief Halverkamps schon in 117 Pflichtspielen (zehn Tore) für den MSV Duisburg auf. Neben 86 Bundesliga-Begegnungen absolvierte sie auch 23 Zweitliga-Partien sowie acht Einsätze im DFB-Pokal der Frauen.

„Es ist für mich selbstverständlich, dass mein Fokus bis zum Ende der Saison absolut auf unserem Ziel Klassenverbleib liegt. Dafür werde ich weiterhin alles geben“, so Antonia Halverkamps. „Ich habe für den MSV mein Profidebüt gegeben und mein erstes Bundesligator erzielt. Diese Erinnerungen werden immer in meinem Herzen bleiben. Es wird jetzt aber auch Zeit für mich, eine neue Herausforderung anzunehmen.“

Jennifer Zietz, Leiterin der Frauen- und Mädchenabteilung des 1. FC Union Berlin, meint: „Mit Antonia konnten wir eine absolute Wunschspielerin verpflichten, die wir schon zuvor gerne für uns gewonnen hätten. Sie wollte die Saison in Duisburg beenden, was für ihren starken Charakter spricht. Auch in dieser sportlich schwierigen Saison beim MSV hat sie wieder große Zielstrebigkeit, viel Einsatz und Mut gezeigt. Damit passt sie perfekt in unsere Mannschaft.“

Foto-Quelle: 1. FC Union Berlin

Das könnte Sie interessieren:

FC Wegberg-Beeck: Mehmet Yilmaz kehrt zum Waldstadion zurück

26-jähriger Angreifer war zuletzt für Borussia Freialdenhoven am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert