Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bochums Sportdirektor Marc Lettau meint: „Glas ist halbvoll“

Bochums Sportdirektor Marc Lettau meint: „Glas ist halbvoll“

VfL gelingt gegen Heidenheim der späte Ausgleich durch Schlotterbeck.
Auch im ersten Spiel nach der Trennung von Cheftrainer Thomas Letsch konnte der VfL Bochum seine Serie von nun sieben Bundesliga-Partien ohne Sieg nicht beenden. Unter der Regie des vorherigen U 19-Trainers Heiko Butscher reichte es für den VfL zu einem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim. Zunächst unterlief Keven Schlotterbeck (Foto, 81.) ein spätes Eigentor, ehe der Innenverteidiger in der 90. Minute auch für den Endstand sorgte. Dadurch verhinderte er den Sturz auf Relegationsrang 16. Der Abstand zum 1. FSV Mainz 05 (4:1 gegen die TSG Hoffenheim) beträgt aber nur noch einen Zähler.

„Das Glas ist nach diesem Spiel definitiv halbvoll“, befand VfL-Sportdirektor Marc Lettau. „Wir hatten über weite Strecken die Spielkontrolle, genau wie wir es vorher erwartet hatten. Die Restverteidigung hat insgesamt auch gut funktioniert, wir haben nicht viel zugelassen. Dass du dann nicht in Führung gehst, sondern auf der Gegenseite ein Tor kassierst und in Rückstand gerätst, ist bitter, lässt sich aber nicht immer vermeiden. Deshalb sind wir natürlich glücklich und auch moralisch sicherlich der Gewinner, dass wir das Spiel nicht verloren und den Ausgleich noch erzielt haben. Damit wir auch am Ende über dem Strich stehen, müssen wir aber noch einige Punkte einfahren.“

Heiko Butscher meinte: „Nach dem Spielverlauf muss ich die Moral der Mannschaft klar herausstellen. In der 90. Minute haben wir den Ausgleich gemacht und versucht, das zweite Tor zu machen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie lebt, dass sie will. Das ist die Botschaft für die nächsten Tage und Wochen.“

Foto-Quelle: VfL Bochum

Das könnte Sie interessieren:

Bundesliga und 2. Bundesliga: Spielball für Saison 2024/25 vorgestellt

Unternehmen mit Sitz im niederrheinischen Goch ist Partner der DFL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert