Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Virtual Bundesliga spielt jetzt Deutschen Meister im Einzel aus

Virtual Bundesliga spielt jetzt Deutschen Meister im Einzel aus

32 Teilnehmer messen sich von Freitag bis Sonntag im Grand Final.

Saisonabschluss in der WOW Virtual Bundesliga (VBL): Von Freitag bis Sonntag findet in Köln das Grand Final statt. Insgesamt 32 Spieler werden um den Einzel-Titel Deutscher Meister im eFootball 2024 antreten. Gespielt wird in der Fußball-Simulation EA SPORTS FC 24.

Die Partien der Gruppenphase finden am Freitag ab 15.30 Uhr und am Samstag ab 12 Uhr statt. Am Sonntag werden ab 16 Uhr die beiden Halbfinals gespielt, ehe gegen 18.30 Uhr die entscheidende Begegnung um den Meistertitel beginnt. Alle Begegnungen werden in der „Strassenkicker Base“ in Köln ausgetragen. Am Samstag und Sonntag werden auch wieder Fans dabei sein.

Die ersten Begegnungen der Gruppenphase am Freitag werden ausschließlich über Co-Streaming- und Watchparty-Angebote auf Club-, Spieler- und Influencer-Kanälen zu verfolgen sein, darunter eine in Kooperation mit der DFL angebotene Watch Party auf dem Twitch-Kanal des Streamers Elias Nerlich. Ab dem zweiten Turniertag am Samstag werden die Spiele und eine moderierte Live-Sendung (Start jeweils 30 Minuten vor dem ersten Spiel) auf den Twitch- und TikTok-Profilen der Virtual Bundesliga sowie auf der Bundesliga-Website zu sehen sein. Darüber hinaus überträgt der Medienpartner #dabeiTV am Sonntag ab 17 Uhr.

32 Teilnehmer spielen auf der PlayStation 5 um den Titel. Davon haben sich zwölf Spieler über die Playoffs der VBL Open by WOW für das VBL Grand Final qualifiziert. Weitere 20 Spieler haben sich über die VBL Club Championship by WOW qualifiziert, dem Wettbewerb der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, der seit dieser Saison auch in den Statuten der DFL verankert ist.

Zum Start spielen die 32 Teilnehmer eine Gruppenphase. Hierüber qualifizieren sich die besten 16 Spieler für das Achtelfinale, ab dann wird im K.o.-Modus weitergespielt. Die Spielrunden werden mit jeweils einem Hin- und Rückspiel ausgetragen. Wer in beiden Begegnungen mehr Tore erzielt, gewinnt die Spielrunde.

Im VBL Grand Final geht es für die Spieler neben dem Titel als Deutscher Meister im eFootball auch um einen Preisgeld-Pool von 100.000 Euro. Der Deutsche Meister erhält daraus eine Prämie in Höhe von 40.000 Euro. Außerdem erhalten die beiden Finalisten einen Startplatz für die FC Pro World Championship von EA SPORTS, in denen die besten Spielerinnen und Spieler aus weiteren nationalen Ligen sowie anderen internationalen Turnieren um den FC Pro-Weltmeistertitel kämpfen. Zusätzlich erhalten der Erst- und Zweitplatzierte, ebenso wie die anderen beiden Halbfinalisten, einen Startplatz für die UEFA eChampions League.

2012 hatte die DFL in Kooperation mit EA SPORTS mit der VBL als erste professionelle Fußballliga überhaupt einen eSport-Wettbewerb ins Leben gerufen. Bis heute ist die VBL der einzige direkt in das Spiel EA SPORTS FC integrierte eSport-Wettbewerb einer professionellen Fußballliga.

Foto-Quelle: DFL

Das könnte Sie interessieren:

FC Wegberg-Beeck: Mehmet Yilmaz kehrt zum Waldstadion zurück

26-jähriger Angreifer war zuletzt für Borussia Freialdenhoven am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert