Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / A-Junioren-Endrunde: Gladbach mit großem Nachteil ins Rückspiel

A-Junioren-Endrunde: Gladbach mit großem Nachteil ins Rückspiel

Hoffenheim entscheidet erstes Aufeinandertreffen 6:2 für sich.
Die U 19 der TSG Hoffenheim hat sich eine sehr gute Ausgangssituation für den ersten Einzug ins Finale um die Deutsche A-Junioren seit der Saison 2015/2016 (3:5 gegen Borussia Dortmund) verschafft. Im Halbfinal-Hinspiel der Endrunde setzte sich der Titelträger der Staffel Süd/Südwest 6:2 (2:1) bei Borussia Mönchengladbach durch.

Vor 1.729 Zuschauer*innen brachten Blessing Makanda (2.) und U 17-Weltmeister Max Moerstedt (8.) die TSG schon früh auf Kurs. Zwar konnte Kilian Sauck (11.) schnell für die Gladbacher verkürzen. Paul Hennrich (48.), Florian Micheler (57.), der eingewechselte Leonard Krasniqi (74.) und erneut Makanda (87.) sorgten aber für einen deutlichen Erfolg der Hoffenheimer. Der zweite Treffer der Gastgeber ging auf das Konto von Davide Osaro Arize (79.).

Die Entscheidung über den Finaleinzug fällt am Pfingstsonntag, 19. Mai (ab 11 Uhr), wenn die TSG den West-Vizemeister im Sinsheimer Dietmar-Hopp-Stadion empfängt.

Den kompletten Spielbericht gibt es DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Nächster Neuzugang: SC Verl holt Gladbach-Talent Konstantin Gerhardt

19-jähriger Mittelfeldspieler absolvierte 25 Partien für U 19 der „Fohlen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert