Startseite / Fußball / 3. Liga / Karlsruher SC: Trennung von Ex-Dortmunder Marc-Patrick Meister

Karlsruher SC: Trennung von Ex-Dortmunder Marc-Patrick Meister

Zwei Tage nach 0:4 bei Spitzenreiter Fortuna Köln muss Trainer gehen.


Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC hat auf den Fehlstart in der 3. Liga (vier Punkte aus fünf Partien) reagiert. Zwei Tage nach dem 0:4 beim neuen Spitzenreiter SC Fortuna Köln wurde Cheftrainer Marc-Patrick Meister mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Bis ein neuer Cheftrainer feststeht, werden die beiden Co-Trainer Christian Eichner und Zlatan Bajramovic (früher unter anderem Bundesligaprofi beim FC Schalke 04) die Mannschaft in den kommenden Tagen interimsweise betreuen.

Marc-Patrick Meister, der früher im Nachwuchsbereich für den Hamburger SV, Borussia Dortmund und den KSC gearbeitet hatte, war seit Anfang April als Cheftrainer im Amt. Den Abstieg aus der 2. Bundesliga konnte der 37-Jährige jedoch nicht mehr verhindern. Saisonübergreifend holten die Badener unter seiner Regie aus zwölf Partien sieben Zähler (zwei Siege, ein Remis, neun Niederlagen).

Das könnte Sie interessieren:

Münster: Talente Knüver und Conze rücken auf

SC Preußen stattet Nachwuchstalente mit Profiverträgen bis 2020 aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.