Startseite / Pferderennsport / 97 Pferde wurden genannt – Die Viererwette zweimal im Angebot

97 Pferde wurden genannt – Die Viererwette zweimal im Angebot

97 Pferde wurden genannt – Die Viererwette zweimal im Angebot

Vor einer 14-tägigen Pause – wegen der am kommenden Samstag in Berlin
beginnenden Derby-Woche finden in Westdeutschland bis zum 6. August keine
Rennen statt – kann der Dinslakener Veranstalter am Montag ab 18:30 Uhr eine
volle Karte anbieten. 97 Pferde wurden für die zehn Prüfungen als Starter gemeldet.
Das Programm überzeugt aber nicht nur in quantitativer Hinsicht, auch die Qualität
der Felder verspricht Klasse-Sport.

Großverdiener Hollys Boy

(Nr. 8, Michael Nimczyk), der auf seine alten Tage noch einmal ausgezeichnet in
Schwung gekommen ist. Der über 200.000 Euro schwere Wallach hat in diesem
Jahr bereits drei Rennen gewonnen und im April am Bärenkamp schon einmal eine
ähnliche Aufgabe problemlos lösen können. El Conchita (Nr. 4, Thomas Panschow),
die sich hinter Hollys Boy zuletzt in Gelsenkirchen einen neuen Rekord holte, der
aktuelle Sieger Vesper Scimitar (Nr. 5, Robin Bakker) und Alert Oldeson (Nr. 2, Roland
Hülskath) starten 25 Meter vor dem Favoriten. Im 8. Rennen werden sie versuchen,
aus dem Bandvorteil möglichst großes Kapital zu schlagen.

Youcancallme Al gefordert

Michael Nimczyk steuert auch im 3. Rennen, in dem wie üblich die Viererwette mit einer
garantierten Auszahlung von 5.000 Euro gespielt werden kann, einen der Favoriten.
Der Ex-Champion sitzt hinter Youcancallme Al (Nr. 7), der vor 14 Tagen auf der Kurzstrecke
nach früher Offensive groß auftrumpfte. Der aktuelle Sieger Zorroh Boshoeve (Nr. 1, Roland
Hülskath), die viermalige Saisonsiegerin Ann Account (Nr. 5, Tim Schwarma) und Mary
Poppins (Nr. 4, Robbin Bot) sind gewiss gleichwertige Konkurrenten, zu denen sich noch
die aus der zweiten Reihe auf die Reise gehenden Winner Houberg (Nr. 10, Jochen
Holzschuh) und Vilippe Lochties (Nr. 11, Robin Vercammen) gesellen.

Klare Favoriten bei den Amateuren

In den drei Prüfungen für die Hobbyfahrer gibt es drei mehr oder weniger klare Favoriten.
Im 5. Rennen ist Karat (Nr. 10, Jörg Hafer) das zu schlagende Pferd, nachdem der Wallach
vor zwei Wochen seine unterbrochene Siegesserie wieder aufgenommen hat. Einen Strich
durch die Rechnung des siebenmaligen Saisonsiegers könnte wohl nur Till Eulenspiegel
(Nr. 1, Silvia Raspe) machen, für den in diesem Jahr am Bärenkamp ein halbes Dutzend
Erfolge zu Buche stehen.

Silvia Raspe fährt im 7. Rennen wieder Beissinger (Nr. 3), mit dem sie erst am vergangenen
Montag Yokidoki WW (Nr. 1, Nicole Hildebrandt) die Eisen gezeigt hat. Weitere ernsthafte
Herausforderer des Wallachs sind der in Dinslaken bestens bewährte Aktie (Nr 4, Hiltje
Tjalsma), ein weiter geförderter Darwin (Nr. 2, Cathrin Nimczyk) und Nelson Falu (Nr. 6,
Jörg Hafer). Auch in diesem Rennen wird die Viererwette angeboten, weshalb man außerdem
den diffizilen Pacha du Bourg (Nr. 9, Murat Yüksel) und den diesmal Anke Börnig anvertrauten
The Rocket Bet (Nr. 5) in die Überlegungen einbeziehen sollte.

Im 10. Rennen besitzt Akzent (Nr. 5, Katie Beer) sehr gute Möglichkeiten, wieder einmal
zum Seriensieger zu avancieren. Zu den Herausforderern des Bahnspezialisten gehören
der in Westdeutschland gut akklimatisierte Italiener OJ Barb (Nr. 9, Jörg Hafer), der nach
zwei schwächeren Vorstellungen langsam auf Touren kommende Zazou Enzelens (Nr. 3,
Hiltje Tjalsma) und Hiltonparis (Nr. 1, Silvia Raspe).

Drei aktuelle Sieger

Eine interessante Konstellation ergibt sich im 4. Rennen, in dem gleich drei aktuelle
Sieger aufeinander treffen. Für Bundi Boko (Nr. 3, Roland Hülskath) spricht ein überlegener
Erfolg, Bracha Meadow (Nr. 9, Joop Pool) hat bereits zweimal en suite gewonnen, und
Averynice Wish (Nr. 7) wird vom Formfahrer Patrick van Ooijen aufgeboten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Auch Spitzen-Jockey „Frankie“ Dettori dabei

Weltklasse-Reiter im 162. Henkel-Preis der Diana auf Miss Yoda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.