Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Mit Bertels und Naki nach Duisburg

Paderborn: Mit Bertels und Naki nach Duisburg

Die Außenspieler kehren nach abgesessener Sperre ins Aufgebot zurück – Alban Meha fehlt.

Paderborns Deniz Naki (am Ball) darf in Duisburg wieder ran.

Einen erfolgreichen Abschluss der Saison strebt der Zweitligist SC Paderborn im
Auswärtsspiel beim MSV Duisburg (Sonntag, 13.30 Uhr) an. Während Alban Meha
nach seiner Knieoperation zuschauen muss, kehren Linksverteidiger Thomas Ber-
tels und Flügelspieler Deniz Naki nach ihren Sperren in den Kader zurück.

Die Paderborner gehen nach dem Klassenerhalt und einer intensiven Trainingswoche
gestärkt in die letzte Begegnung der Saison 2012/2013. „Wenn die Mannschaft den
Schwung aus dem 2:0-Heimsieg gegen 1860 München und aus den jüngsten Trai-
ningseinheiten mitnimmt, werden wir in Duisburg gewinnen“, gibt Interimstrainer
René Müller sich zuversichtlich.

Im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Spiel ließ der Coach durchblicken, dass er
keine umfangreichen Veränderungen der Startformation anstrebt. „Die Mannschaft,
die gegen 1860 aufgelaufen ist, hat es richtig gut gemacht. Aus sportlicher Sicht gibt
es keinen Grund für eine Änderung“, betonte Müller. Dennoch wird es mindestens ei-
nen Wechsel in der Anfangself geben, da Meha aufgrund seiner Verletzung nicht mit-
wirken kann.

In der Schauinsland-Reisen-Arena kann sich das SCP-Team auf eine kräftige Unter-
stützung durch heimische Fans freuen. Fanbeauftragter Christian Just kündigte vier
Fanbusse und insgesamt 500 Anhänger aus Paderborn an. Gleichzeitig dankte er
allen Zuschauern und Fans, die den SCP während der Saison in der Benteler-Arena,
bei den Auswärtsspielen und sogar im Winter-Trainingslager unterstützt haben.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Wiedersehen mit Philipp Hofmann

Torjäger des Karlsruher SC befindet sich in ausgezeichneter Verfassung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.