Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg ruft Schiedsgericht an

MSV Duisburg ruft Schiedsgericht an

Die „Zebras“ wollen um die Zweitliga-Lizenz kämpfen.
Der MSV Duisburg, dem die Lizenz für die 2. Liga verweigert wurde,
will um den Verbleib im Unterhaus kämpfen und das Ständige
Schiedsgericht der DFL anrufen. Das teilt der MSV am Freitag mit.

Am Mittwoch war den „Zebras“ von der DFL die Lizenz verweigert
worden, weil der Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
für die Saison 2013/14 nicht erbracht worden sei.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SC Verl nimmt Angreifer Nicolas Sessa unter Vertrag

26-jähriger Offensivspieler kommt vom 1. FC Kaiserslautern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.