Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Bayer II: Ralf Minge muss improvisieren

Bayer II: Ralf Minge muss improvisieren

Zwölf Feldspieler beim Trainingsauftakt dabei.

Ralf Minge, Trainer der Reserve von Bayer 04 Leverkusen (RL West), muss in der
ersten Phase aber ebenso improvisieren beim Personal wie Sami Hyypiä eine Etage
höher. Zwölf Feldspieler standen in den ersten Einheiten auf dem Platz.

Viele Akteure aus dem Regionalliga-Kader – sowohl Perspektivspieler wie Erik Zenga,
Luca Dürholtz oder Levin Öztunali als auch frisch aus der U 19 aufgerückte Talente
wie Mathias Hartwig, Leart Pacarada und Malcolm Cacutalua – absolvieren das Pro-
gramm mit den Profis. „Das ist aber nichts Besonderes, sondern fast in jeder Vorbe-
reitung der Fall“, sagt Dirk Dreher, der Teammanager der U23. Unterwegs sind derzeit
auch noch die Offensivkräfte Okan Aydin (mit der türkischen U19 bei den Mittelmeer-
spielen) und Sinan Bakis, der mit der türkischen U20 bei der WM im eigenen Land spielt.

Levin Öztunali der gerade mal 17 Jahre alte Mittelfeldspieler, den Bayer 04 vom Ham-
burger SV verpflichtet hat, soll mit dem Lizenzteam trainieren und sich seine ersten
Sporen im Seniorenbereich bei der U 23 in der Regionalliga verdienen.

Während einige der Spieler, die die U23 verlassen wie Torhüter Fabrice Vollborn, Denny
Herzig oder Gianluca Marzullo, noch einen Verein suchen, haben Tobias Haitz (zu NEC
Nijmegen in die niederländische Eredivisie), Julian Riedel (zu Preußen Münster in die
3. Liga), Tobias Steffen (zum Regionalliga-Nachbarn Fortuna Köln) und Abu Bakarr Kargbo
(zu Austria Lustenau in die erste Liga Österreichs) bereits neue sportliche Arbeitgeber
gefunden.

Das könnte Sie interessieren:

Rote Karte für Heinze bringt Alemannia auf Verliererstraße

Aachen  unterliegt nach frühem Platzverweis bei Sportfreunden Lotte 0:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.