Startseite / Fußball / 3. Liga / Horst Steffen trainiert die Stuttgarter Kickers

Horst Steffen trainiert die Stuttgarter Kickers

Wechsel von Gladbachs U 19 zu den „Blauen“ – Wiedersehen mit Zeyer

Horst Steffen (44) ist neuer Trainer beim Drittligisten Stuttgarter Kickers. Der ehemalige Profi kommt vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, für den er seit Juli 2010 die U 19 in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga betreut hatte. Bei den „Blauen“ erhält er einen Vertrag bis 30. Juni 2015. Steffen tritt die Nachfolge des beurlaubten Massimo Morales an. Zuletzt waren die Kicker dreimal von Interimstrainer Jürgen Hartmann betreut worden. Hartmann kehrt ab sofort wieder zur U 23 und zum Nachwuchsleistungszentrum zurück.

„Wir freuen uns, mit Horst Steffen einen Trainer gefunden zu haben, von dem wir überzeugt sind, dass er unsere Vorstellungen bezüglich der sportlichen Weiterentwicklung unserer Mannschaft bestmöglich umsetzen wird“, sagte Kickers-Präsident Prof. Dr. Rainer Lorz.

Sportdirektor Michael Zeyer, der früher viele Jahre gemeinsam mit Horst Steffen beim MSV Duisburg gespielt hatte, ergänzt: „Wir haben uns intensiv mit der Trainersuche befasst und glauben, dass Horst Steffen sehr gut zu den Stuttgarter Kickers passt. Wir haben uns für eine externe Lösung entschieden, um den Verein weiter zu stärken. Ich bin sehr froh, dass wir Horst Steffen überzeugen konnten, mit uns für eine erfolgreiche Zukunft der Stuttgarter Kickers zu kämpfen.“ Aktuell belegen die Schwaben trotz des jüngsten 3:0-Heimsieges gegen Borussia Dortmund II mit neun Punkten nur den 17. Tabellenplatz und rangieren damit unmittelbar oberhalb der Abstiegszone.

„Ich freue mich auf diese spannende und herausfordernde Arbeit bei einem Traditionsverein. Ich hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen, den Verein in ruhiges Fahrwasser zu führen. Darüber hinaus genießt die Ausbildung der Nachwuchsspieler in Anlehnung an unsere Philosophie allerhöchste Priorität“, beschreibt der gebürtige Krefelder Steffen seine Ziele.

Als aktiver Spieler hatte Steffen insgesamt 207 Bundesligaspiele (16 Tore) und 75 Zweitligapartien (7) für Bayer 05 Uerdingen, Borussia Mönchengladbach und den MSV Duisburg bestritten. Auch für die deutsche U 21-Nationalmannschaft war er zehnmal am Ball.

Nach seiner Spielerkarriere begann der Sohn des ehemaligen Nationalspielers Bernhard Steffen als Trainer beim Landesligisten SC Kapellen-Erft (2003 bis 2005), mit dem er in die Verbandsliga aufstieg. Von 2006 bis 2008 trainierte Steffen die U 23 des MSV Duisburg und von 2008 bis 2009 die U 19 der „Zebras“. Seit Juli 2010 stand er als Trainer der U 19 in Diensten von Borussia Mönchengladbach. Noch am Samstag hatte er die „Fohlen“ im Achtelfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals beim FC Schalke 04 (0:4) betreut. Am Dienstag wird er in Stuttgart offiziell vorgestellt.

Das könnte Sie interessieren:

Joachim Llambi dreht Langzeit-Doku über MSV Duisburg

Streaming-Anbieter TVNOW begleitet „Zebras“ ein Jahr lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.