Startseite / Pferderennsport / Galopp: Triumph für Ittlingen im Preis der Einheit

Galopp: Triumph für Ittlingen im Preis der Einheit

Neatico setzt sich auf der Rennbahn in Hoppegarten überlegen durch

Einen Triumph für das Gestüt Ittlingen von Manfred Ostermann und Janet Leve-Ostermann (Werne) gab es am Donnerstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten in dem mit 85.000 Euro dotierten Preis der Deutschen Einheit durch den 41:10-Mitfavoriten Neatico mit dem Kölner Spitzenjockey Andrasch Starke im Sattel. Der sechsjährige Hengst, der von Peter Schiergen (Köln) trainiert wird, verwies vor 12.800 Zuschauern den 210:10-Außenseiter mit Jozef Bojko (Gütersloh) überlegen mit fünf Längen Abstand auf den zweiten Platz. Dritter wurde der französische Gast Vanishing Cupid (37:10).

Beim Renntag in Köln-Weidenpesch schnappte sich gleichzeitig der von Mario Hofer in Krefeld vorbereitete vierjährige Wallach Kolonel mit Lennart Hammer-Hansen im Sattel den Sieg im Kölner Herbst-Preis (20.000 Euro). Kolonel gewann zum Totokurs von 84:10.

Hoppegarten: Platzierungen für Mongil

Für den Mülheimer Galopper-Trainer William Mongil war Berlin am Tag der Deutschen Einheit ebenfalls eine Reise wert. Die beiden von ihm aufgebotenen Pferde konnten sich auf der Rennbahn in Hoppegarten jeweils platzieren. Der achtjährige Wallach Sumatra Tiger belegte in der mit 10.000 Euro dotierten Brandenburg Trophy als 120:10-Außenseiter den vierten Platz. Als Prämie werden 500 Euro gezahlt. Sogar Dritter wurde Mongils fünfjähriger Wallach Ostpol, der im Nymphea-Rennen (6.000 Euro) Dritter wurde und damit 700 Euro verdiente.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot gewinnt zwei von drei Rennen

Zwei Außenseiter-Siege bei Mini-Programm am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.