Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / KFC Uerdingen durfte nicht mit Sexclub werben

KFC Uerdingen durfte nicht mit Sexclub werben

Der Verband verbot die Werbung mit der Internetadresse auf dem KFC-Trikot

Der West-Regionalligist KFC Uerdingen durfte auf seinem Trikot nicht mit der Internetadresse eines Sex-Clubs werben. Das Etablissement aus Bochum wollte für die Partie des KFC gegen Alemannia Aachen (2:2), die live im Fernsehen übertragen wurde, auf der Trikotbrust der Uerdinger werben. Den entsprechenden Antrag lehnte der Fußballverband Niederrhein (FVN) jedoch ab. Grund: Die Trikotwerbung ist nicht mit den Werten und Statuten des Deutschen Fußball-Bundes und des Fußballverbandes Niederrhein zu vereinbaren.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires steht vor Rückkehr

Auch Schweers, Heidemann, Königs und Küsters treffen in Münster auf Ex-Klub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.