Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Lange Sperre für Scheffer

Paderborn: Lange Sperre für Scheffer

Nach Platzverweis wegen Tätlichkeit in der zweiten Mannschaft Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Lizenzspieler Fabian Scheffer vom Zweitligisten SC Paderborn 07 im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung mit einer Sperre von vier Meisterschaftsspielen der Westfalenliga belegt. Darüber hinaus ist Scheffer bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt, im Lizenzbereich allerdings längstens für vier Partien.

Scheffer war in der 21. Minute des Westfalenligaspiels der zweiten Mannschaft des SC Paderborn gegen den 1. FC Gievenbeck am 1. Dezember 2013 von Schiedsrichter Riza Öztürk (Bielefeld) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

DFL, DFL Stiftung unterstützen weiter Deutsche Sporthilfe

Erfolgreiche Partnerschaft wird erweitert und bis 2025 verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.