Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer Leverkusen trennt sich von Trainer Hyypiä

Bayer Leverkusen trennt sich von Trainer Hyypiä

Sascha Lewandowski übernimmt bis zum Saisonende.

Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt der vergangenen Wochen gezogen. Die Rheinländer trennten sich nach der 1:2-Niederlage am Freitagabend bei Hamburger SV von Cheftrainer Sami Hyypiä. Nachfolger wird bis zum Saisonende Jugend-Cheftrainer Sascha Lewandowski, der die Profis bereits in der vergangenen Saison zusammen mit Hyypiä betreut hatte.

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen neun Partien war die „Werkself“ nach einer sehr guten Hinrunde (37 Punkte und Platz zwei) auf den vierten Rang zurückgefallen. Der Rückstand auf den dritten Platz, der die direkte Qualifikation für die Champions League bedeuten würde, ist mittlerweile auf sechs Punkte angewachsen. Der Dritte FC Schalke 04 hat am heutigen Samstag (ab 15.30 Uhr beim SV Werder Bremen) die Möglichkeit, den Abstand auf neun Punkte zu vergrößern.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mini-Kulisse auch im Achtelfinale des DFB-Pokals

Schnelles Wiedersehen mit 1. FSV Mainz 05 findet vor 750 Zuschauern statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.