Startseite / Fußball / 3. Liga / Aufstiegstrainer Schmidt: „Erfolg über die Treppe“

Aufstiegstrainer Schmidt: „Erfolg über die Treppe“

Ex-Aachener im Exclusiv-Interview für DFB.de.

Frank Schmidt hat mit dem Drittligisten 1. FC Heidenheim Historisches geschafft. Der 40-jährige Trainer, der selbst aus der 47.000-Einwohner-Stadt stammt, tritt mit dem FCH in der nächsten Saison zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga an. Dank eines 1:1 beim Aufsteiger SV 07 Elversberg sind die Süddeutschen an den verbleibenden drei Spieltagen nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz zu verdrängen, weil der Zweite RB Leipzig zeitgleich 1:0 gegen den Dritten SV Darmstadt 98 gewann.

Für Schmidt, bereits seit 2007 im Amt, steigt nicht zum ersten Mal mit dem FCH auf. Schon als Spieler hatte es einmal mit dem Sprung von der Verbandsliga in die damalige Oberliga Baden-Württemberg geklappt. Als Trainer führte der Fußball-Lehrer den Klub dann innerhalb von zwei Jahren aus der Oberliga über die Regionalliga bis in die 3. Liga. Nun gelang der bislang größte Wurf.

Im DFB.de-Gespräch der Woche spricht Frank Schmidt, der früher auch für Alemannia Aachen am Ball war, mit dem MSPW-Journalisten Thomas Ziehn über seine Gefühlslage, den Weg zum Erfolg, die Zielsetzung für die erste Zweitliga-Saison und seine mögliche Rolle als „Volker Finke von Heidenheim“. Das gesamte Interview finden Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden: Ex-Paderborner Nils Döring wird Co-Trainer

41-Jähriger betreute zuletzt A-Junioren – Sandro Stuppia übernimmt U 19.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.