Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 1. FC Köln: Ex-Manager Rettig übergibt die Schale

1. FC Köln: Ex-Manager Rettig übergibt die Schale

Nach dem St. Pauli-Spiel findet die Meisterehrung statt.

DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig (Foto) und Harald Strutz als Vize-Präsident des Ligaverbandes werden am kommenden Sonntag die Ehrung des 1. FC Köln als Meister der 2. Bundesliga vornehmen. Im Anschluss an das letzte Heimspiel der aktuellen Saison am 33. Spieltag gegen den FC St. Pauli wird den Kölnern im RheinEnergieStadion feierlich die Meisterschale überreicht. Rettig war einst Manager des 1. FC Köln.

2009 wurde die Trophäe erstmals an den Meister der 2. Bundesliga, seinerzeit den SC Freiburg, verliehen. In der Gestaltung ist sie an die Meisterschale der Bundesliga angelehnt. Sie besteht aus poliertem 925er Sterling Silber, wiegt 8,5 Kilogramm und hat einen Durchmesser von 50 Zentimetern. In einen siebenstrahligen Stern ist in der Mitte der Schale ein 1,2 Kilogramm schwerer Bergkristall eingefasst.

Der Stern steht für die Strahlkraft der 2. Bundesliga und den Glanz des Meisters. Die Strahlen symbolisieren die sieben Tugenden, über die der Meister der 2. Bundesliga verfügen muss: Leidenschaft, Teamgeist, Siegeswille, Durchsetzungsvermögen, Technik, Nervenstärke und Taktik. Sieben Gravurplatten sind neben den Strahlen eingefasst. Auf ihnen wurden alle Meister seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga in der Saison 1981/82 verewigt. Der Versicherungswert der Meisterschale für die 2. Bundesliga beträgt 30.000 Euro.

 

Das könnte Sie interessieren:

3:2 gegen KSC! Fortuna Düsseldorf wahrt Aufstiegs-Chance

„Joker“ Shinta Appelkamp trifft in letzter Sekunde der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.