Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / KFC Uerdingen werden Steuerschulden erlassen

KFC Uerdingen werden Steuerschulden erlassen

Die Stadt Krefeld verzichtet auf rund 103.000 Euro.

Aufatmen beim West-Regionalligisten KFC Uerdingen! Der KFC muss die Gewerbesteuerschulden in Höhe von 103.000 Euro nicht mehr begleichen. Die Stadt Krefeld entschied nun endgültig, die Schulden den klammen, abstiegsbedrohten Uerdingern zu erlassen. Dies geht aus einem Ratsbeschluss hervor. Die Summe stammte noch aus dem Insolvenzverfahren 2006. Durch den Wegfall von Verbindlichkeiten im Rahmen der Insolvenz hatte der KFC einen sogenannten Sanierungsgewinn erzielt, der steuerpflichtig ist.

Im Gegenzug hat die Lakis Group von Präsident Agissilaos „Lakis“ Kourkoudialos auf die gleiche Summe verzichtet.

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuer Vertrag für Torhüter Luis Ackermann

18-jähriger Schlussmann ist bislang jüngster Spieler im künftigen Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.