Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid: Mit „Gala“ zurück zu alter Stärke?

Wattenscheid: Mit „Gala“ zurück zu alter Stärke?

Der türkische Spitzenclub soll der klammen SGW auch finanziell helfen.

Die Kooperation ist unter Dach und Fach: West-Regionalligist SG Wattenscheid 09 und der türkische Spitzenverein Galatasaray Istanbul wollen in den kommenden fünf Jahren sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei den Senioren einen gemeinschaftlichen Weg gehen. Dabei greifen die Türken der SGW nicht nur mit Wissen und Erfahrung unter die Arme. Auf einer Pressekonferenz mit einigen Medienvertretern – darunter auch Mitarbeitern des Vereinssenders „Galatasaray TV“ – bestätigte Kemal Erimtan, Aufsichtsratsvorsitzender von „Gala“, auch eine finanzielle Hilfe seitens der Südeuropäer für die „09er“. „Wir sind Partner – und einem Partner hilft man mit allem, was er gerade benötigt“, versichert Erimtan. Seine Kollegin Ebru Köksal aus dem Vorstand der Türken geht sogar noch einen Schritt weiter: „Wir wollen der SG Wattenscheid 09 helfen, in die 3. Liga aufzusteigen.“

Sportlich nicht ganz so euphorisch gibt sich Christoph Jacob, Vorsitzender der SGW: „Es freut uns zu wissen, dass wir uns auf Galatasaray Istanbul verlassen können. Die 3. Liga ist ein ambitioniertes Ziel. Allerdings ist das Erreichen nicht für die kommende Spielzeit festgelegt. So etwas lässt sich nicht von heute auf morgen umsetzen.“ Außerdem bekräftigte Jacob, dass dies keine einseitige Partnerschaft sei. „Es profitieren beide Vereine gleichermaßen. Wir sind weder abhängig von Galatasaray noch ist der Kooperationsvertrag ein Knebel-Kontrakt.“

Bereits jetzt steht fest: Für den 22. oder 23. Juli ist ein Testspiel zwischen der U 19 der Istanbuler und der ersten Mannschaft der SGW geplant.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Missglückte Premiere für Torhüter Mario Zelic

21-Jähriger steht beim 0:3 gegen Sportfreunde Lotte erstmals im Kasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.