Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach erzielt Rekordumsatz

Borussia Mönchengladbach erzielt Rekordumsatz

Zwölf Millionen Euro Gewinn im Geschäftsjahr 2014.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro erzielt. Das ist Rekord in der Vereinsgeschichte. Geschäftsführer Stephan Schippers stellte bei der Mitgliederversammlung im BORUSSIA-PARK die Zahlen vor. Der bisherige Umsatzrekord aus dem Jahr 2012 lag bei 122 Millionen Euro, im Vorjahr waren es rund 91 Millionen Euro. „Den Umsatz haben wir in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt“, so Schippers.

Vor Steuern erreichte die Borussia im Geschäftsjahr 2014 einen Gewinn von 21,32 Millionen Euro, nach Steuern betrug der Jahresüberschuss noch 12,75 Millionen Euro. „Wir blicken insgesamt auf eines der besten Jahre der Vereinsgeschichte zurück“, so der Geschäftsführer. Die Eigenkapitalquote liegt aktuell bei 30 Prozent. „Wir sind also sehr gesund. Dazu haben wir bis auf die Verbindlichkeiten für das Stadion keinerlei Schulden und alle Rechte in der eigenen Hand“, sagte Schippers.

 

Das könnte Sie interessieren:

Gemeinsame Sache: Kölner Profiklubs rufen zum Impfen auf

1. FC Köln, Fortuna Köln und Viktoria Köln appellieren an ihre Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.