Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Fernduell um die Spitze geht in nächste Runde

Fernduell um die Spitze geht in nächste Runde

Alemannia Aachen heute bei Schalker-Zweitvertretung gefordert.

Eine Woche nach dem direkten Aufeinandertreffen am Tivoli liefern sich die U 23 von Borussia Mönchengladbach und der ärgste Alemannia Aachen am 30. Spieltag in der Regionalliga West wieder am Fernduell um die Tabellenspitze. Die beiden Meisterschaftsfavoriten sind nach dem Aachener 2:0 im Gipfeltreffen punktgleich. Die um fünf Treffer bessere Tordifferenz spricht für die Gladbacher Fohlen, außerdem ist die Mannschaft von Borussia-Trainer Sven Demandt noch mit einer Nachholpartie im Rückstand.

Die Alemannia muss heute (ab 18 Uhr) bei der abstiegsbedrohten U 23 des FC Schalke 04 antreten, die sich zuletzt in guter Form präsentierte. Die Formkurve der Königsblauen zeigt nach drei Siegen aus den jüngsten vier Partien steil nach oben. Bereits mit einem Unentschieden gegen die Aachener könnte die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Jürgen Luginger (Foto) die Abstiegsplätze verlassen. „Wir haben bei unserem 2:0-Auswärtssieg in Wiedenbrück aus dem Spiel heraus wenig zugelassen und waren den entscheidenden Tick besser“, lobt Luginger seine Mannschaft.

Die komplette MSPW-Vorschau zur Regionalliga West lesen Sie auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Andre Dej meldet sich zurück

Mittelfeldspieler soll in dieser Woche wieder am Training teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.