Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE lässt KFC Uerdingen 05 keine Chance

RWE lässt KFC Uerdingen 05 keine Chance

Platzek und Studtrucker sorgen schon früh für klare Verhältnisse.

Gleich zwei Tiefschläge innerhalb weniger Stunden musste der ehemalige Bundesligist und DFB-Pokalsieger KFC Uerdingen 05 verkraften. Wenige Stunden nach der Nachricht, dass der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletik-Verband (WFLV) den Krefeldern in erster Instanz die Zulassung für die nächste Saison in der Regionalliga West verweigert hat, kassierte der auch sportlich abstiegsbedrohte KFC zum Auftakt des 32. Spieltages eine deutliche 0:5 (0:2)-Niederlage bei Rot-Weiss Essen. Für die Uerdinger war es das fünfte Spiel in Serie ohne Sieg. Nur eine der vergangenen 18 Partien wurde gewonnen.

Die Essener sorgten vor 6540 Zuschauern an der Hafenstraße bereits in der ersten Halbzeit durch Treffer von Marcel Platzek (21.) und Marwin Studtrucker (25./Foto re.) für klare Verhältnisse. Nach der Pause bauten Benjamin Baier (64., Foulelfmeter), erneut Studtrucker (67.) und der eingewechselte Kevon Freiberger (77.) den Vorsprung weiter aus.

RWE verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz und zeigte sich gerüstet für das Niederrheinpokal-Finale am kommenden Donnerstag, 14. Mai, (ab 14 Uhr) gegen den Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen. „Unser Plan ist komplett aufgegangen. Das gibt einen Schub für das Pokalduell“, so RWE-Interimstrainer Markus Reiter gegenüber MSPW.

Ganz anders die Stimmungslage beim KFC. „Ich nehme diese deutliche Niederlage auf meine Kappe“, sagte Trainer Murat Salar: „Trotzdem glauben wir weiter an uns.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Niederrheinpokal: SSVg Velbert erwartet MSV Duisburg

TV-Juror u nd -Moderator Joachim Llambi glänzt als „Losfee“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.