Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg: Onuegbu und Wolze bleiben

MSV Duisburg: Onuegbu und Wolze bleiben

Sportdirektor Grlic erzielt Einigung – Brandstetter kommt aus Erfurt.
Der zukünftige Zweitligist MSV Duisburg verlängerte die Verträge mit Stürmer Kingsley Onuegbu und Mittelfeldspieler Kevin Wolze (Foto). Onuegbu hat einen Vertrag für die kommende Zweitliga-Spielzeit 2015/16 unterzeichnet, Wolze erhält einen Kontrakt für die beiden kommenden Spielzeiten.

„Ich freue mich, dass beide bei uns bleiben“, erklärte Sportdirektor Ivo Grlic. „Kingsley hat jetzt einen Vertrag für die neue Saison erhalten, Kevin wird nach der Rückkehr aus dem Urlaub bei uns bis 2017 unterschreiben. Beide haben uns in den vergangenen beiden spannenden Jahren begleitet, waren auf und neben dem Platz für den MSV immer da. Wir wünschen uns, dass sie mit dem Vertrauen, dass wir auch weiter in sie setzen, eine Spielklasse höher zu noch mehr Konstanz finden und weiter wertvoll für uns bleiben, damit wir unser großes Ziel, den Klassenerhalt, auch realisieren können.“

Wolze kam bereits zu „alten“ Zweitliga-Zeiten im Sommer 2011 nach Duisburg und bestritt für die Zebras 53 Zweitliga-Spiele (6 Tore) und 60 Drittliga-Spiele (ebenfalls 6 Treffer). Onuegbu wechselte zum Neustart in der 3. Liga zu den Meiderichern. In 71 Ligaspielen in ZebraStreifen gelangen dem Angreifer 28 Treffer.

Zuvor hatten die „Zebras“ schon die Verpflichtung von Simon Brandstetter perfekt gemacht. Der 25-jährige Stürmer kommt ablösefrei vom bisherigen Drittliga-Konkurrenten FC Rot-Weiß Erfurt und hat in Duisburg einen Kontrakt bis 2017 mit Option auf eine weitere Spielzeit unterschrieben. „Wir verfolgen seinen Weg schon seit Jahren, deshalb freue ich mich, dass es uns nun gelungen ist, ihn zum MSV zu holen“, freut sich Ivica Grlic.

Brandstetter hat zwei Länderspiele für die deutsche U 20-Auswahl bestritten. Für den Karlsruher SC und Rot-Weiß Erfurt erzielte er in 49 Drittliga-Begegnungen zehn Tore. Zwischen 2009 und 2013 wurde er vier Jahre lang im Nachwuchsleistungszentrum des SC Freiburg ausgebildet.

Das könnte Sie interessieren:

SC Padernorn 07: Nervenstarker Sven Michel rettet Remis

Handelfmeter beschert Kwasniok-Team 1:1 gegen Hansa Rostock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.